Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild mit den Anwesenden
Vereinsmitglieder Sebila Plancic, Selma Bevab, Kasema Kamberi, Hadzija Velagic, Amina Hadziavdic, Elvir Plancic, Stadträtin Sabine Groß, Elvedin Bilic (Vorsitzender bosnisches Kulturzentrum), Fadil Junuzovic, Abdelkader Rafoud (Vorsitzender des Ausländerbeirates) und Ismet Velagic. Foto: Stadt Offenbach © Stadt Offenbach
Stadträtin Sabine Groß besucht in diesem Jahr Mitglieder des Kompetenzteam Integration. Das Kompetenzteam ist eine Arbeitsgruppe bestehend aus den Vorständen der Migranten-Organisationen in Offenbach, der Integrationsdezernentin sowie Vertretern des Amtes für Arbeitsförderung, Statistik und Integration.

Ihr Besuch führte sie diesmal in das bosnische Kulturzentrum Offenbach am Main e.V., welches bereits im Jahr 1994 gegründet wurde und Mitglied der Dachorganisation der „Islamischen Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland – Zentralrat e.V.“ (IGBD) mit Sitz in Wiesbaden ist. Groß besichtigte die Räumlichkeiten des Vereins in der Strahlenberger Straße, welche aus einem Gebetsraum und einer Küche sowie einem Sozialraum inklusive Bibliothek mit Literatur über den Islam, die bosnische Kultur, die Integration von Muslimen in Deutschland, das politische Zeitgeschehen und Kinder- und Erwachsenenbildung besteht.

Der Verein organisiert unter anderem neben der Vermittlung von Grundlagen der islamischen Religion sowie der Förderung von muttersprachlichem Unterricht auch Vorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen religiösen, kulturellen und politischen Fragestellungen mit dem Ziel, die Eingliederung der Teilnehmer in die deutsche Gesellschaft zu fördern. Zudem wird jedes Jahr ein interkulturelles Fußballturnier veranstaltet, zu dem Vereine aus der ganzen Region eingeladen werden. Vereinsmitglied Ismet Velagic betonte in diesem Zusammenhang, wie wichtig die Zusammenarbeit mit behördlichen Stellen, Institutionen und anderen islamischen und nichtislamischen Vereinen, Zentren und Organisationen zur Erreichung der Vereinsziele ist.

„Das bosnische Kulturzentrum ist ein wichtiger Partner für die Integrationsbestrebungen der Stadt Offenbach, was sich insbesondere auch in dem Engagement seiner Mitglieder im Ausländerbeirat, in der Partnerschaft für Demokratie, bei dem Kulturfest der Nationen sowie im Arbeitskreises  des Polizeipräsidiums Südosthessen „Sicherheit für alle“ zeigt, aber auch in der guten Vernetzung zu anderen Gemeinden und städtischen Ämtern. Für diese ehrenamtliche Arbeit möchte ich mich bedanken“, erklärt Stadträtin Groß nach ihrem Besuch der Gemeinde.

18. April 2019