Sprungmarken
Suche
Suche

Stadt Offenbach
Migrationsberatungsdienste und Jugendmigrationsdienste © Stadt Offenbach
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) und Jugendmigrationsdienste (JMD) unterstützen Zuwanderer bei ihren ersten Schritten in Deutschland.

Migrationsberatung ist kostenlos

Zuwanderer werden individuell beraten und aktiv auf dem Weg in das neue Lebensumfeld begleitet. Hauptberufliche Migrationsberater/-innen ermitteln auf der Grundlage eines professionellen Fallmanagements den individuellen Unterstützungsbedarf der Zuwanderer. Anschließend entwickeln Berater und Zuwanderer gemeinsam einen Förderplan. Dabei wird der Zuwanderer auf einer festgelegten Zeitschiene aktiv in die Umsetzung der vereinbarten Integrationsmaßnahmen eingebunden. Besonderer Wert wird in diesem Zusammenhang darauf gelegt, alle Aspekte der Integrationsförderung in die Betrachtung einzubeziehen. Für den Erwerb ausreichender deutscher Sprachkenntnisse bedeutet dies, den staatlich geförderten Integrationskurs sinnvoll in den gesamten Förderplan einzubinden. Die Beratung erfolgt kostenlos, vertraulich und unabhängig.

Migrationsberatung in Offenbach in Corona Zeiten

Die Migrationsberatung in Offenbach bietet trägerspezifische Lösungen für die Zeit der Covid-19 Pandemie an. Hier erhalten Sie einen Überblick über die veränderte Angebotsstruktur:

Ev. Regionalverband Offenbach Frankfurt
Die Migrationsberatung findet derzeit telefonisch, per E-Mail und wenn erforderlich persönlich statt. Videoberatung wird bei Möglichkeit angeboten. Die persönliche Beratung findet unter den verordneten Schutzmaßnahmen statt.

Caritas Offenbach Stadt
Die Migrationsberatung besteht aus zwei Beraterinnen und einem Berater.
Die Beratung erfolgte bislang vollumfänglich telefonisch und per E-Mail. Eine Kollegin berät demnächst über ein Caritas-Tool PLZ-Zahlen bezogen online. Seit dem 11.05.2020 findet auch wieder eine persönliche Beratung nach Terminabsprache statt. Hierzu stehen große Büros und Besprechungsräume zur Verfügung.  
Zusätzlich bietet die Caritas im Auftrag der MainArbeit ein Fallmanagement für Minderheiten an. Angeboten wird u.a. die Beratung in Romanes.

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach Stadt
Die Migrationsberatung erfolgt telefonisch, per E-Mail und WhatsApp.
Formularhilfe wird in abgespeckter Form telefonisch oder per WhatsApp angeboten.
Krisenintervention findet nach Absprache und Einhaltung der Abstandsregelung persönlich statt.


ProFamilia
die Migrationsberatung findet im gleichen zeitlichen Umfang statt, wie zuvor. Der Berater ist mit allen Klienten/-innen im Kontakt und berät telefonisch. Pro Familia in Offenbach hat sich dem Online-Angebot mbeon angeschlossen, so dass sowohl neue Anfragen, als auch bestehende Klienten/-innen online per App/Textchat beraten werden können und dort auch datensicher Unterlagen hochladen können. Außerdem besteht die Möglichkeit der Videoberatung über ELVI.

Deutsches Rotes Kreuz Offenbach
Die Migrationsberatung findet aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich telefonisch und per Mail statt.

Jugendmigrationsberatung Internationaler Bund
Die Beratung des Jugendmigrationsdienst (JMD) ist in seit Mitte März fast ausschließlich auf Telefon- und E-Mail-Kontakte ausgerichtet worden.
In Ausnahmefällen wird unter Beachtung der Schutzmaßnahmen Beratung im Büro angeboten. Für die datenschutzsichere Kommunikation steht auch das JMD-Portal zur Verfügung. Portal des JMD Internationaler Bund

Die jeweiligen Kontaktadressen sind dem Flyer zu entnehmen

Stadt Offenbach Stadt Offenbach
1 / 1