Sprungmarken
Suche
Suche

Seit Anfang Dezember ist Pia Tassler im Rahmen einer Elternzeitvertretung neue Koordinatorin für örtliche Umsetzung des Landesprogramms WIR („Wegweisende Integrationsansätze Realisieren“) im Referat Integration des Amtes für Arbeitsförderung, Statistik und Integration.
Pia Tassler an ihrem Arbeitsplatz
Pia Tassler an ihrem Arbeitsplatz. © Stadt Offenbach

Das hessische Landesprogramm unterstützt die Integrationsarbeit in den Kommunen. Es will Menschen mit Migrationshintergrund Chancen der gesellschaftlichen Teilhabe eröffnen oder auch interkulturelle Öffnungsprozesse vorantreiben. Offenbach beteiligt sich hierbei schon seit Beginn des Programms 2014.

Bisher wurde bereits eine Vielzahl von Projekten von Migrantenorganisation, sozialen Trägern und Bildungsträgern aus Programmmitteln gefördert, zum Beispiel ein Projekt zur Arbeit mit behinderten Kindern mit Migrationshintergrund an Offenbacher Schulen, Informationsveranstaltungen zum Arbeitsrecht im Verein der Bulgaren oder der Aufbau eines Dolmetscherpools beim Freiwilligenzentrum Offenbach.

Pia Tassler will neue Projekte dieser Art anregen, Vereine bei der Konzeption beraten, bei der Beantragung von Fördermitteln helfen, aber auch neue Akzente setzen, etwa im Bereich der politischen Bildung im Zusammenhang mit Migrationsfragen.

"Integration und Migration gehören zu den drängenden Themen unserer Zeit"

Tassler hat in Mainz und Darmstadt Politikwissenschaften studiert und erste Berufserfahrungen in einer PR-Agentur und bei der Durchführung politischer Bildungsangebote erworben.

„Aufgaben der Integration und Migration gehören zu den drängenden Themen unserer Zeit. Dass ich mich zukünftig bei der Entwicklung von guten Ideen und Projekten in diesem Bereich einbringen kann, freut mich wirklich sehr“, so die 28-Jährige.

09. Januar 2020