Sprungmarken
Suche
Suche

Gebäude in Kawagoe
© Stadt Offenbach / Gödde
Für zehn Tage reisen Anfang Oktober Offenbacher Jugendliche nach Japan in die Offenbacher Partnerstadt Kawagoe. Im jährlichen Wechsel besuchen Jugendliche aus Offenbach oder Kawagoe die jeweils andere Stadt. Dieses Jahr fliegen 22 Jugendliche mit zwei Betreuern des Jugendamts und einer Übersetzerin nach Japan.

Die Jugendlichen werden vor Ort in Gastfamilien wohnen und an einem bunten Kultur- und Freizeitprogramm der Stadt Kawagoe teilnehmen. Geplant sind unter anderem die Besuche eines traditionellen Schreins, von Tempeln und Museen der Stadt Kawagoe, sowie Ausflüge in das nahe gelegene Tokio. Dabei lernen die Jugendlichen aus Offenbach sehr viel über die japanische Kultur und natürlich auch über die Partnerstadt Kawagoe.

Die Stadt Kawagoe liegt in Japan rund 40 Kilometer nordwestlich von Tokio und zählt rund 323.000 Einwohner. Das Austauschprojekt gibt es bereits seit über 35 Jahren.

Mit Papiergirlanden geschmückte Straße
Mit Karpfen-Girlanden geschmückte Straße in Kawagoe. © Stadt Offenbach / Gödde

Letztes Jahr im August waren bereits 22 japanische Jugendliche und ihre drei Betreuer für eine Woche aus Kawagoe nach Offenbach gereist. Sie wurden traditionell vom Bürgermeister empfangen und begrüßt und wohnten hier ebenfalls in Gastfamilien. Sie besuchten unter anderem das Klingspor Museum, die Leibnizschule, die Saalburg und lernten Offenbach bei einer Stadtführung näher kennen.

Durch das Austausch-Projekt entstehen jedes Jahr neue Freundschaften und Kontakte zwischen den Jugendlichen der Partnerstädte. Für viele Familien der mitreisenden Offenbacher steht außerdem jetzt schon fest, dass sie im nächsten Jahr gerne einen Gastschüler aus Japan bei sich aufnehmen möchten.

1. Oktober 2019