Sprungmarken
Suche
Suche

Tänzer steht auf den Händen
© kamirika / photocase.de
Hervorragende tänzerische Leistungen zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Blueprint Session im Offenbacher Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum (KJK) Sandgasse am 21. Juli 2018. Über 50 Jugendliche nahmen als Helfer, Tänzer oder Zuschauer an dem neunstündigen Event teil.

Nach einem Krump-, und Allstyle- Workshop am Vormittag startete nachmittags die Pre Selection in den Kategorien Krump und Allstyle. Bis zum Abend traten die jungen Tänzerinnen und Tänzer gegen einander an und zeigten dabei ihr ganzes Können. Die Session veranstaltete das Tanzkollektiv Team Magic mit Unterstützung durch zahlreiche Helferinnen und Helfer und in Kooperation mit dem Jugendkulturbüro des Jugendamtes.

Als Gewinner der Battles in Krump und Allstyle gingen Mario Ngouen (einer der ersten Krumper in ganz Deutschland) und Sarro Azar (Mitglied der Tanzfamilie Locos aus Offenbach) hervor.

Bei dieser ersten Offenbacher Blueprint Session kamen nicht nur junge Teilnehmende aus dem Rhein-Main-Gebiet ins KJK Sandgasse, sondern einige Gäste reisten sogar aus dem Saarland, aus Baden Württemberg und Rheinland Pfalz an. Ziel der Veranstaltung war auch, für künftige Tanzangebote des Jugendkulturbüros zu werben, die im Rahmen des Jugendkulturprogramms „Kulturkoffer“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst finanziell in diesem Jahr gefördert werden.

Die Organisatoren des Tanzkollektivs Team Magic um Masi Aziz, Nam Dang und dem Wiesbadener David Rossel einerseits und des Jugendkulturbüros andererseits sind mit den Ergebnissen zufrieden. Unterstützt wurden sie weiterhin durch Martin Bacik als talentierten und erfahrenen DJ, Vandyke und Fred als international bekannte MC's und durch die ebenfalls in Krumpkreisen international bekannte Jury aus Cagdas Aladas und Randy Yeboah.

Die Veranstaltung zeichnete sich nicht nur durch hervorragende tänzerische Leistung, sondern auch durch hohe Konzentration sowie ein sehr freundliches und solidarisches Klima aus. Auch bei den Auf- und Abbauarbeiten legten die Teilnehmer mit Hand an und übernahmen Verantwortung für das Gelingen des Tages. Dieser erfolgreiche Verlauf trägt dazu bei, dass nun weitere Tanzangebote für Jugendliche in Offenbach stattfinden können. Die Förderung durch das Jugendkulturprogramm „Kulturkoffer“ macht es möglich.

30. Juli 2018