Sprungmarken
Suche
Suche

Jugendliche mit Smartphones
© Netzwerk MedienKompetenz
Das Netzwerk MedienKompetenz in Stadt und Kreis Offenbach lädt erneut zum Filmwettbewerb für Jugendliche „Krass gegen Hass – Wir für #Respekt“. Der Wettbewerb möchte Jugendliche dazu auffordern, sich mit dem Thema Hass und Hassreden im Netz auseinander zu setzen, gleichzeitig aber auch für Toleranz und Respekt einzutreten.

Wie lässt sich einer Beschimpfung bei Facebook am besten begegnen, wie sich mit einem diskriminierenden Foto auf Snapchat begegnen? In der Anonymität des Internets sind Hasskommentare weit verbreitet. Zwei Drittel der Internetnutzer zwischen 14 und 44 Jahren sind bereits auf rassistische, diskriminierende oder diffamierende Inhalte und Kommentare gestoßen. Manche waren sogar selbst betroffen. Mit dem Wettbewerb „Krass gegen Hass“ will das Netzwerk MedienKompetenz in Stadt und Kreis Offenbach Jugendliche für den Umgang mit Hass im Internet sensibilisieren.

Egal ob Jugendgruppe oder Schulklasse – alle Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren, die in der Stadt oder dem Kreis Offenbach wohnen, können mitmachen und einen maximal fünfminütigen Film einreichen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bis zum 1. Mai 2019 dazu unter krassgegenhass.junetz.de im Internet an. Der fertige Film muss bis zum Einsendeschluss am 15.August 2019 an das Medienprojektzentrum Offener Kanal geschickt werden. Alle weiteren Informationen, Formulare und Tipps gibt es ab sofort unter krassgegenhass.junetz.de im Netz.

Dank der Unterstützung durch die Offenbach-Post, die Jugendförderung des Kreises Offenbach und des Fördervereins sicheres Offenbach e.V., können auch diesmal wieder Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 100 Euro für die drei besten Filme vergeben werden.

Der Filmwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Sabine Groß, Jugenddezernentin der Stadt Offenbach und Carsten Müller, Kreisbeigeordneter des Kreises Offenbach.

Für Rückfragen

Gaby Meier, Jugendamt der Stadt Offenbach, Abteilung Kinder- und Jugendarbeit, Berliner Str. 100, 63065 Offenbach, Tel.: 069-8065 2911, gaby.meieroffenbachde