Sprungmarken
Suche
Suche

Depression
© Anemone 123/ pixabay.com
 Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Jugendamt der Stadt Offenbach den Einsendeschluss für den Filmwettbewerb KRASS GEGEN HASS – Wir #ZUSAMMEN auf Ende Oktober 2020 verschoben.

Der Filmwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Sabine Groß, Jugenddezernentin der Stadt Offenbach und Carsten Müller, Kreisbeigeordneter des Kreises Offenbach. Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Jugendamt der Stadt Offenbach in Kooperation mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main und dem Netzwerk MedienKompetenz in Stadt und Kreis Offenbach. Präsentiert wird der Filmwettbewerb von LUCAS, internationales Festival für junge Filmfans.

Teilnehmen können alle Jugendlichen zwischen zehn und 23 Jahren, die in der Stadt oder dem Kreis Offenbach wohnen.

Für folgende Teilwettbewerbe können Beiträge eingereicht werden:

SOLO – CHALLENGE unter dem Titel:   #ZUSAMMEN

Kinder und Jugendliche können kurze Video-Clips (60 bis 90 Sekunden lang) zum Thema „Zusammenhalten in Zeiten von Corona“ und „Wie geht es nach Corona weiter?“ einreichen. Das fertige Video kann bei challengejugendamt-ofde  oder mittels Download-Link eingereicht werden.

Zu gewinnen gibt es zehn Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro.

Krass gegen Hass – wir #ZUSAMMEN (zehn bis 16 Jahre)

Kinder und Jugendliche von zehn bis 16 Jahren, egal ob einzeln, in Gruppen oder Klassen, können Filme (nicht länger als fünf Minuten) einreichen, die das Thema „Respekt und Toleranz in den sozialen Netzwerken“ behandeln und die darüber hinaus ein Zeichen für Zusammenhalt und Akzeptanz setzen.

Für den Hauptwettbewerb gibt es Preise von 100 Euro, 300 Euro und 500 Euro für die drei besten Filme zu gewinnen.

Krass gegen Hass – wir #ZUSAMMEN (17 bis 23 Jahre)

Für die älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen gelten dieselben Bedingungen wie für die jüngeren Teilnehmenden.

In dieser Kategorie wird der beste Beitrag mit 250 Euro prämiert.

Die fertigen Filme aller Wettbewerbe müssen bis 31. Oktober im Format MP4 und möglichst in Full HD-Auflösung an das Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main, Berliner Str. 175, 63067 Offenbach geschickt werden.

Weitere Informationen:

www.krassgegenhass.junetz.de

Kontakt:

Gaby Meier, Jugendamt der Stadt Offenbach, Abteilung Kinder- und Jugendarbeit,  Telefon 069 8065 2911, Mobil: 0151 2613 5913, Mail: gaby.meieroffenbachde

Offenbach am Main, 6. Juli 2020