Sprungmarken
Suche
Suche

Im Sand geparktes Kinder-Laufrad
© CC0 / Pixabay.com

Nachdem im November vergangenen Jahres vorbereitend zur Baumaßnahme 30 Bäume auf dem Spielplatzgelände in der Johannes-Morhart-Straße gerodet wurden, beginnen nun termingerecht am 18. Februar die Erdarbeiten zur Herstellung der Kampfmittelfreiheit und der Bodensanierung. Die ausführende Firma hat hierfür acht Wochen kalkuliert. Schließlich müssen bis zu 11.000 Kubikmeter Boden bewegt werden.

Für die Zeit nach Beendigung der Erdarbeiten hat sich das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement eine Überraschung ausgedacht: Dann soll die Fläche partiell geöffnet und als Dankeschön für die lange Wartezeit vorübergehend mit einer Pumptrackbahn bestückt werden. Möglich wird dies durch die bisher positiv verlaufende Projektkostenentwicklung.

Eine Pumptrackbahn ist ein mehr oder weniger schwieriger Rundkurs für alles, was Räder hat. Der Name kommt vom Mountainbikefahren: Der Mountainbiker gewinnt Geschwindigkeit nicht (nur) durch Treten, sondern durch pumpendes Drücken (engl. „pumping“). Die feste Oberfläche hat im Gegensatz zu den klassischen Trailstrecken im Gelände den Vorteil, dass sie mit Skateboards, Mini-Rollern und sogar Inline-Skates befahren werden kann. Die Lieferfirma verspricht Spaß auf allen Rädern in jedem Alter.

„Wir bewerten dies auch als Test“, so Barbara Katzer vom  Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement, „ob diese Form des Freizeitvergnügens an anderer Stelle dauerhaft für die Offenbacher Bevölkerung angeboten werden sollte. Hierfür wäre allerdings erst eine geeignete Fläche zu finden.“

Aktuell läuft die Ausschreibung der Landschaftsbauarbeiten, damit nach der Sanierung des Bodens mit dem Bau des neuen Spielplatzes begonnen werden kann. Wegen der derzeit langen Lieferzeiten der Spielgerätehersteller ist der Baubeginn für den Frühsommer 2019 eingeplant. Gebaut werden unter anderem ein Sandspielplatz für die Jüngeren, eine Balancierstrecke,  eine Kletterfelsenanlage, eine Dreifachschaukel und eine Betonlinse als Skateobjekt. Im Spätsommer ist die Einweihung des Spielplatzes geplant, auch wenn die Vegetationsarbeiten zu dem Zeitpunkt saisonbedingt wahrscheinlich noch nicht abgeschlossen sein werden.

14. Februar 2019