Sprungmarken
Suche
Suche

Aufgrund der Corona Krise sind die Kinder- und Elterntreffs des KJK Sandgasse sowie in der Neusalzer Straße geschlossen. Um die Kinder und deren Eltern trotzdem zu erreichen und bei Bedarf zu helfen, haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwas einfallen lassen. Wöchentlich liefern sie den Familien des Kinder- und Elterntreffs eine Überraschungstüte nach Hause mit Beschäftigungsmaterial für die Kinder, aber auch Infos und Tipps für die Eltern sind darin enthalten.

Dank der Förderung von der „Children for a better world“ Stiftung können die Beschäftigten die Pakete besonders aufwändig gestalten und auf besondere Wünsche der Familien eingehen. Sogar Familien, die durch die Corona-Krise in eine finanzielle Notlage gerutscht sind, können dank der Children Stiftung mit Einkaufsgutscheinen unterstützt werden. „Mein Dank geht an die Stiftung für die jährliche großzügige Förderung, die wir in normalen Zeiten für gesunde Ernährung der Kinder und Jugendlichen aber insbesondere in diesen schwierigen Zeiten für Aktionen wie diese sehr gut gebrauchen können“, so die Kinder-, Jugenddezernentin Sabine Groß.

„Aber auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jugendamt werden nicht müde, sich immer wieder etwas Neues für die Familien auszudenken“, so Sabine Groß weiter. „Das ist ein wertvoller Beitrag und die Familien fühlen sich damit nicht allein gelassen in einer Zeit, die uns allen viel abverlangt.“

Bisher wurden unter anderem einfache Rätsel, Ausmalbilder, Bastelanleitungen, Kresse- Gärtchen, Anleitungen für Hüpfkästchen und Freundschaftsbänder mit dazugehörigem Material und Rezepte, mit dazugehörigem Obst und Schokolade in die Überraschungstüten gepackt. Im ersten Paket der KJK Sandgasse konnten auch Sonderwünsche wie Knete, Slime (grellbunter Knetschleim), Bücher und einfache Spiele und Puzzles erfüllt werden.

Wer dennoch Langeweile verspürt, kann sich in der Sandgasse täglich und in der Neusalzer Strasse Freitagnachmittag kontaktlos Spiele ausleihen.

Die Beschäftigten der Kinder-und Elterntreffs stellen außerdem eine Telefonsprechstunde für die Familien zur Verfügung. Diese kann den Eltern dazu dienen, Fragen und Sorgen rund um Corona loszuwerden, aber auch Probleme in der Familie oder mit den Hausaufgaben zu besprechen. Manchmal hilft es aber auch schon, wenn die Kinder gegen die Langeweile anrufen können, um kurz mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sprechen.

Für die Beschäftigten der Kindertreffs steht fest, solange die Krise andauert, wollen sie für die Kinder-und Eltern da sein. Sei es mit Telefonaten, Überraschungstüten, Spielen oder Essensgutscheinen.

Bei Problemen wegen der Corona Krise, Ärger in der Familie, finanziellen Nöten oder Ängsten bietet das Bürgertelefon Hilfe. Von Montag bis Freitag, 7 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 069 840004-375. Das Gesprächstelefon unter der Rufnummer 069 8065-4399 ist täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

24. April 2020