Sprungmarken
Suche
Suche

Hl. Familie in Sankt Peter
© Onlineredaktion
Im Nordwesten Offenbachs liegt die katholische Pfarrei St. Peter. Der vierzig Meter hohe Kirchturm an der Berliner Straße begrüßt alle, die über den Kaiserlei-Kreisel in die Stadt fahren. Nachts ist der Turm, auf dessen Spitze ein sechs Meter hohes Kreuz thront, beleuchtet und bietet eine sehenswerte Kulisse.
Das Kirchengebäude selbst mag auf den ersten Blick unscheinbar wirken, aber in der Bauweise und im Innern offenbaren sich bemerkenswerte Besonderheiten. So ist das Gotteshaus 1963 in einer Form erbaut worden, die an ein fünfblättriges Kleeblatt erinnert: Fünf kreisbogenähnliche Conchen bilden die klar gegliederte Umfassung der Kirche. Sie stehen für die fünf Erdteile und alle Völker, an die sich die christliche Botschaft richtet.
Über die tagsüber geöffnete Tür unterhalb des Kirchturms gelangt man in den Innenraum des Gebäudes, der 2003 komplett erneuert wurde. Durch zehn Fenster aus mundgeblasenem Antikglas fällt das Tageslicht direkt in den Kirchenraum und schafft darin eine anheimelnde Atmosphäre. Die in warmen Farben gehaltene Ausstattung und besonders die die Kirche umfassenden Wandmalereien in freundlichen Pastelltönen sind den Besuch von St. Peter wert.

Zirka 300 Gläubige finden hier Platz und haben Blick auf das beeindruckende Altarbild. Am Ausgang werden die Besucher von einer Engelsglorie, die meterhoch an der Wand prangt, verabschiedet: Die Engel mögen dich begleiten.

Die Gemeinde zählt knapp über 1.600 Mitglieder. Der Hauptgottesdienst der Gemeinde findet immer sonntags um 10 Uhr statt und wird regelmäßig als Familiengottesdienst gestaltet. Die Kinder können jeweils am 1. Sonntag im Monat an einem Kinderwortgottesdienst teilnehmen.

Darüber hinaus gibt es in St. Peter verschiedene Aktivitäten: Pfarrfest, regelmäßige Veranstaltungen zu inhaltlichen Themen, Kirchenjahrbezogene besondere Gottesdienste und Kreativveranstaltungen, Singkreis, Seniorengymnastik, Lesekreis, Messdienergruppe, Fotoclub.