Sprungmarken
Suche
Suche

Besucher in der Mevlana-Moschee
© Stadt Offenbach
Die Mevlana Moschee , eine der älteren in Offenbach, öffnet sich von einem schlichten Äußeren aus in ein eindrucksvolles Gotteshaus. 1984 als kleiner Gebetsraum gegründet, fassen die 1996 eingeweihten neuen Räumlichkeiten der Mevlana Moschee in der Sandgasse mittlerweile bis zu 500 Gläubige.
Kunstvoll verzierte Fliesenarbeiten mit bunten Tulpen- und Rosenmotiven, die symbolisch für Allah und seinen Propheten Mohammed stehen, dunkelblaue Kalligrafien der vier Kalifen, schwarze Wandbehänge mit Koran-Zitaten aus den ersten beiden Suren, sowie ein opulenter Kronleuchter dekorieren die sehr helle und lichtdurchflutete Moschee. Fünfmal täglich und zum großen Freitagsgebet versammeln sich hier Gläubige, um den vom Imam auf Türkisch gehaltenen Predigten beizuwohnen. In eigenen Unterrichtsräumen und außerhalb organisiert die Mevlana Moschee für ihre Gemeindemitglieder verschiedenste Kurse und Veranstaltungen. So werden zum Beispiel Nachhilfeunterricht für Schüler und Schülerinnen, Deutschkurse für Kinder und Eltern, Orientierungskurse über Themen der deutschen Gesellschaft, Fußballturniere oder Kulturveranstaltungen für Frauen angeboten. Rund um die Moschee befinden sich neben einem Jugendtreff eine eigene Gaststätte, ein eigener Supermarkt und ein Frisör, die auch von Nichtmitgliedern der Gemeinde gerne in Anspruch genommen werden.
Sprache: Türkisch Frauenbereich: ja Ruft öffentlich Adhan: Nein Minarett: Nein Islamische Architektur: Nein