Sprungmarken
Suche
Suche

Übergabe des Förderbescheids
Übergabe des Förderbescheids an den Gemaa-Vorsitzenden Stefan Mehling durch Staatssekretär Michael Bußer und Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke (von links) © Stadt Offenbach / georg-foto.de
Die Stadt Offenbach und das Land Hessen unterstützen die Gemaa Tempelsee bei der Umwandlung von zwei nicht mehr genutzten Tennisplätzen in ein Kunstrasen-Minispielfeld. Während die Stadt für rund 15.600 Euro vorbereitende Maßnahmen umgesetzt hat, stellt das Land Hessen 50.000 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ bereit. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke überreichte Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der Hessischen Landesregierung, dem Gemaa-Vorsitzenden Stefan Mehling einen Förderbescheid über die bewilligte Summe.

Die beiden Tennisplätze waren seit Jahren nicht mehr genutzt worden und marode. Um diese Fläche (1.339 qm) durch Umwandlung in ein Kunstrasenminispielfeld zu revitalisieren, hatte der Förderverein der Gemaa Tempelsee Gelder angespart und einen Zuschuss durch das Land beantragt. Die Stadt beteiligte sich durch vorbereitende Arbeiten an der Baumaßnahme, indem sie die Baustelle mit An- und Abfahrt herrichtete, die vorhandene Tennendeckschicht abschob und das Feinplanum herstellte. Außerdem übernimmt sie die dauerhafte Pflege des Platzes.

Oberbürgermeister Schwenke freut sich, dass die Gemaa mit ihrer engagierten Jugendarbeit eine ganzjährige Alternative für die nicht mehr genutzten Tennisplätze gefunden hat: „Im Gegenzug für die städtische Unterstützung haben wir uns mit der Gemaa darauf verständigt, dass das Feld immer dann, wenn es von der Gemaa nicht selbst benötigt wird, auch Offenbacher Schulen und Vereinen zur Verfügung gestellt werden kann.“

19. November 2019