Sprungmarken
Suche
Suche

Ein Mann macht sich fit
© Andrea Piacquadio von Pexels

 Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für den Neubau eines Bewegungsparcours im Grünring gegeben. Wenn auch die Stadtverordneten in ihrer September-Sitzung dem Grundsatzbeschluss des Magistrats zustimmen, können die Planungen durch das Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement vertieft werden. Anlass für das Vorhaben ist unter anderem der Rückbau des beliebten Trimm-Dich-Pfads im Waldbereich „Auf der Rosenhöhe“. Durch die extremen Klimabedingungen in den vergangenen Jahren sind dort vor allem die alten, prägenden Buchen abgestorben und dürfen durch die Aufnahme des Waldstücks in eine „Kernzone Naturschutz“ nicht mehr entnommen werden. Auf Betreiben der Forstverwaltung musste der nicht mehr verkehrssichere Trimm-Dich-Pfad zum Bedauern vieler Nutzer abgebaut werden. Ein Ersatz im Wald wurde aufgrund der mangelnden Standsicherheit der Bäume verworfen. Stattdessen soll nun eine attraktive und zentral gelegene Bewegungsanlage im Offenbacher Grünring – etwa ein Kilometer vom bisherigen Standort entfernt im Abschnitt zwischen Weidigweg und Senefelder Straße – errichtet werden.

„Mit dem neuen Bewegungsparcours schaffen wir nicht nur einen einfachen Ersatz für die bisherige Anlage, sondern machen das Angebot noch attraktiver und verbinden es mit Klima- und Artenschutzmaßnahmen für die Stadt Offenbach“, teilt Bau- und Planungsdezernent Paul-Gerhard Weiß mit. „Die Anlage entsteht in Wohnnähe und ermöglicht Bewegungsaktivitäten für Menschen ab 14 Jahren bis ins hohe Alter“, so Weiß weiter. „Durch die geplante Lage im Grünring an einer Kreuzung von zwei Fuß- und Radwegen ist die neue Bewegungsanlage für sehr viel mehr Menschen besser erreichbar als die bisherige. Das Einzugsgebiet umfasst die Stadtteile Lauterborn, Rosenhöhe und Carl-Ulrich-Siedlung.“

Die vor Vandalismus geschützten Sportgeräte werden in die bestehende Grünfläche eingebettet. Vorgesehen sind Geräte für Kraft und Beweglichkeit (Calisthenics) sowie für Koordination, Ausdauer und Entspannung. Schilder mit Anleitungen helfen beim Ausprobieren unterschiedlicher Übungen. Für einen längeren Aufenthalt stehen Sitzmöglichkeiten und Abfallbehälter zur Verfügung. Die sportliche Anreise wird gefördert durch das Aufstellen von Fahrradbügeln. Blütensträucher, Bäume als Schattenspender sowie eine Blumenwiese sollen außerdem die Artenvielfalt im Grünring erhöhen. Auch dem Klimaschutz wird Rechnung getragen: Verwendet werden wasserdurchlässige Bodenmaterialien, damit Regenwasser vor Ort versickern kann. Außerdem werden weitere klimaangepasste Bäume gepflanzt. 

Der Offenbacher Grünring ist ein landschaftliches Verbindungselement und von großen Teilen der Stadt aus direkt erreichbar. Er bietet den Offenbacherinnen und Offenbachern zahlreiche Flächen für Freizeit- und Erholungsaktivitäten und ist damit insbesondere für Freizeitanlagen wie dem Bewegungsparcours geeignet. Die Fläche hat eine Größe von rund 550 Quadratmetern. Derzeit befinden sich dort eine Wiese und mehrere Laubbäume, die im Sommer Schatten spenden. Im Westen grenzt ein Bolzplatz an. Die bisherigen Planungen sehen einen Baubeginn im Frühjahr 2022 vor. Spätestens im Sommer 2022 soll die Anlage genutzt werden können. Die Kosten betragen rund 143.000 Euro und werden voraussichtlich aus dem Fördertopf „Zukunft Stadtgrün“ zu Zweidritteln vom Bund und dem Land Hessen übernommen.

Offenbach am Main, 1. September 2021