Sprungmarken
Suche
Suche

Die Corona-Pandemie beeinflusst weiterhin alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Viele Veranstaltungen sind bis in den Herbst hinein und zum Teil bis zum Jahresende bereits abgesagt. So haben sich nun auch die Veranstalter des Kranlaufs auf der Offenbacher Hafeninsel schweren Herzens dazu entschieden, die beliebte Laufveranstaltung mit Hafenfest am 3. Oktober abzusagen.

„Durch die anhaltende ungewisse Entwicklung des Infektionsgeschehens und der Tatsache, dass die AIDS-Hilfe Offenbach ausschließlich durch die der Risikogruppe zugeordneten Personen ehrenamtlich und zum sehr geringen Teil hauptamtlich aktiv ist, hat sich der Vorstand der AIDS-Hilfe Offenbach für eine Absage des Kranlauf 2020 ausgesprochen“, erklärt Bärbel Schwab, Sprecherin der AIDS-Hilfe Offenbach. Dies sei bereits dem städtischen Sportmanagement, dem Schirmherrn Stadtverordnetenvorsteher Stephan Färber sowie dem Offenbacher Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke sowie allen Partnern mitgeteilt worden.

„Der Vorstand der AIDS-Hilfe Offenbach e.V. sieht sich zurecht nicht in der Lage, als Vertreter eines Vereins, dessen originärer Vereinszweck es ist, Menschen über das HIV-Virus und die Krankheit AIDS aufzuklären, die Verantwortung zu übernehmen, dass sich jemand während des Kranlaufs 2020 mit dem Corona-Virus anstecken könnte“, kommentiert der Stadtverordnetenvorsteher und Schirmherr, Stephan Färber, die Entscheidung der AIDS-Hilfe Offenbach.

Mit der Entscheidung entgeht der AIDS-Hilfe nach allen abgesagten Festen im Sommer 2020 jedoch auch die Möglichkeit, dringend benötigte Spendengelder für ihren Vereinszweck zu akquirieren. Daher soll die Benefizveranstaltung zu Gunsten der AIDS-Hilfe Offenbach im Jahr 2020 virtuell durchgeführt werden. „Die Entscheidung seitens der AIDS-Hilfe Offenbach ist eine verantwortungsvolle Sicht auf die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens im Stadtgebiet Offenbach. Gerade mit Blick auf die dringend benötigten Spenden für den Verein freut es mich, dass das Sportmanagement gemeinsam mit dem Organisationsteam die Lösung gefunden hat, den Kranlauf zumindest virtuell durchzuführen“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke.

Anmeldung und Konzept des virtuellen Kranlaufs

Die Teilnehmenden melden sich über die Homepage www.kranlauf.de an, spenden den Teilnahme-/Spendenbetrag (Erwachsene 10 Euro, Jugendliche 5 Euro) und bestätigen die Teilnahmebedingungen sowie das notwendige SEPA-Lastschrift-Verfahren. Wichtig ist hierbei, dass auch gespendet werden kann, wenn man nicht laufen möchte. Vom 1.–11. Oktober (Donnerstag bis Sonntag) haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, eine individuelle Streckendistanz zu gehen, laufen, skaten oder zu wandern.

Die Teilnehmenden starten und beenden ihren Lauf dort, wo sie gerade sind: Zu Hause, vom Büro aus, im Urlaub oder im Fitnessstudio auf dem Laufband. Der Slogan des Kranlauf 2020 lautet daher: „Kranlauf – Da, wo Du bist!“. „Wenn die Teilnehmenden nicht in den Offenbacher Hafen eingeladen werden können, dann bringen wir den Lauf zu ihnen. Verknüpft mit dem Gedanken, dass die Themen HIV und AIDS ja auch welche sind, die nicht an einem Ort gebunden sind, sondern überall dort akut sein können, wo man sich gerade befindet“, erklärt der Projektleiter Alexander Knöß vom Sportmanagement den Gedanken hinter dem diesjährigen Motto.

Nach dem Lauf können die Teilnehmenden ihre gelaufenen Strecken und Zeiten manuell über eine Maske auf der Homepage eingeben und sich selbst die Teilnahmeurkunde ausdrucken. „Alle Teilnehmenden sind herzlich dazu eingeladen und aufgefordert, rund um den Zeitraum vom 1. – 11. Oktober 2020 Fotos, Videos und Botschaften rund um ihren virtuellen Lauf auf der Facebook-Seite des Kranlaufs und weiteren sozialen Medien hochzuladen und zu veröffentlichen. Am besten mit den Hashtags #kranlauf #dawodubist“, erklärt Marcus Schenk, Geschäftsführer der Firma Qurban und Mitinitiator des Kranlaufs.

Ob es noch weitere Überraschungen rund um den virtuellen Kranlauf 2020 gibt, ist gerade in der Prüfung und wird zeitnah über die Homepage veröffentlicht. „Denkbar wäre am 3. Oktober ein Livestream mit Künstlern und Gästen sowie der Wetteinlösung seitens des Moderatorenteams der letzten Jahre, Rene Rexhausen und Marcus Schenk, die Strecke gemeinsam mit Daniel Kumelis im Jahr 2020 zu laufen“, sinniert Alexander Knöß und führt weiter fort, „wenn der Aufwand und die Kosten des Livestreams im Rahmen bleiben“.

Hintergrund

Seit 2017 führt die AIDS-Hilfe Offenbach e.V. gemeinsam mit der Abteilung Sportmanagement als Veranstalter den Kranlauf 2020 als Benefizlauf zu Gunsten des Vereins durch. Unterstützt werden die Veranstalter dabei von der Firma Qurban, die auch für das städtische Quartiersmanagement aktiv ist und weiteren Personen, Organisationen und Vereinen.

Der Kranlauf ist eine Hybridveranstaltung aus Benefizlauf und Hafenfest mit einem Rahmenprogramm für die ganze Familie. Finanziert wird das Event durch Sponsoren und Mitteln des Sportmanagements sowie durch Eigenleistung mit einem hohen Anteil an ehrenamtlichen Helfern aus dem Umfeld der AIDS-Hilfe Offenbach.

In den vergangenen Jahren hat sich eine stetig steigende Anzahl von Besucherinnen und Besuchern des Kranlaufs mit Hafenfest beobachten lassen. Im Jahr 2019 waren es 165 Teilnehmende sowie mehr als 500 Gäste und Begleitpersonen.

3. September 2020