Sprungmarken
Suche
Suche

Das Wissen der Biebererinnen und Bieberer um ihren Stadtteil ist gefragt: Am 29. Juli startet zwischen 17:30 bis 19:30 Uhr auf dem Ostendplatz die Bürgerbeteiligung zum Förderprogramm „Lebendige Zentren“. Interessierte können sich, wie auf einer Messe, an sechs Ständen mit Stadtrat Paul-Gerhard Weiß sowie den Planern des Fachbereichs Stadtentwicklung und Städtebau zu den Themen Mobilität, Grün, öffentlicher Raum, Nahversorgung und Wohnen austauschen – sowie Stärken und Schwächen des Bieberer Ortskerns diskutieren. Die Veranstaltung ist offen gestaltet und hat keinen offiziellen Start, daher können Interessierte sehr gerne zeitversetzt innerhalb der zwei Stunden kommen.

Außerdem werden Postkarten bei den Bieberer Einzelhändlern verteilt. Biebererinnen und Bieberer können auf den Karten skizzieren, was im Bieberer Ortskern gut läuft und was verbesserungsfähig ist. Die Karten können bis zum 4. September an folgenden Stationen im Bieberer Ortskern abgegeben werden: im Kiosk am Ostendplatz, in der Bike Box Bieber, im Eiscafé Cortina sowie ab dem 9. August im Laden „Creativ + Art“. Wer sich lieber online mitreden möchte, kann dies auf offenbach.de/mitte-machen tun.

Die gesammelten Informationen und Ideen werden für die Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts benötigt. Dieses ist Voraussetzung für das Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“. Ziel des Programms ist die Stärkung der Ortskerne. 2019 wurde der Bieberer Ortskern zusammen mit der Bürgeler Ortsmitte in das Programm aufgenommen.

Auf der Webseite offenbach.de/mitte-machen finden sich weitere Informationen.

27. Juli 2020