Sprungmarken
Suche
Suche

Sprayer
© Wendelin Jacober/ Pexels.com
In der letzten Sommerferienwoche vom 10. August bis zum 14. August bringen Spraydosen Farbe ins Quartier: Täglich von 10 bis 16 Uhr können Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren gemeinsam mit einem Lernbegleiter und Künstler des Jugendbildungswerks die Wände in der Ziegelstraße gestalten. Die Entwürfe für den zukünftigen Drachenplatz wurden vorher zusammen entwickelt und stehen unter dem Motto „Fantasy“. Pausen, Absprachen und Vorentwürfe finden im benachbarte KJK Sandgasse statt.

„Das ist ein tolles Projekt“, freut sich Sozialdezernentin Sabine Groß, „dass die sozialen, kreativen und künstlerischen Fähigkeiten der Jugendlichen fördert und gleichzeitig für eine Aufwertung und bessere Identifikation mit dem Quartier sorgt. Ich bin außerordentlich froh und dankbar für die Kooperation des Jugendbildungswerks des Jugendamts der Stadt Offenbach mit dem Quartiersmanagement Mathildenviertel, der Gemeinnützigen Baugesellschaft Offenbach (GBO), dem Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement und der Unterstützung der Stadtwerke Offenbach, ohne die das Projekt nicht möglich wäre.“  

Das Graffiti –Projekt ist ein Mikroprojekt im Rahmen des Programms “JUGEND STÄRKEN im Quartier“ (JUSTiQ). Die Mikroprojekte von JUSTiQ stärken sowohl die jungen Menschen, als auch die Quartiere, in denen die Jugendlichen leben leistet damit auch einen Beitrag zu einer integrierten, sozialen Stadtentwicklung. Die Mikroprojekte sollen den Jugendlichen ermöglichen, sich in handlungsorientierten Lernfeldern jenseits von Schule und Ausbildung entwickeln zu können. Das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Pressekontakt:

Mario Englert
mario.englertoffenbachde  
069-80654332
Jugendbildungswerk (5. Stock)
Berliner Straße 77
63065 Offenbach

 

Offenbach am Main, 5. August 2020