Sprungmarken
Suche
Suche

Plakat Nordend weiter denken
© Stadt Offenbach am Main

Die Stadt Offenbach möchte Leben und Wohnen im Nordend verbessern. Daher wurde der Stadtteil in das Städtebauförderprogramm HEGISS – Soziale Stadt aufgenommen. Mit den dort zur Verfügung stehenden Fördermitteln von Bund und Land können in den kommenden zehn Jahren Projekte realisiert werden, die zur Steigerung der Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner beitragen. 

Hierfür erarbeitet die Stadt Offenbach gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro ProjektStadt ein integriertes Handlungskonzept, das konkrete Planungsziele und Maßnahmen enthält. Im September und Oktober 2018 waren die Bewohnerinnen und Bewohner des Nordends aufgerufen, sich in dieses Projekt einzubringen und ihre Vorstellungen für die Zukunft des Nordends zu beschreiben.

Die Ergebnisse aller dieser Veranstaltungen sind auf der Internetseite der Stadt Offenbach dokumentiert: www.offenbach.de/nordendweiterdenken

Zweites Nordendforum und Online-Beteiligung bis 31. März

Seit dem letzten Herbst haben die Stadt und die beauftragten Planerinnen und Planer daran gearbeitet, aus all diesen Anregungen und Vorschlägen sowie weiteren Untersuchungen ein Konzept für das Nordend zu entwickeln. Ein erster Entwurf liegt nun vor und soll mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Nordends diskutiert werden.

Dazu findet am Freitag, den 22. März um 18 Uhr das 2. Nordendforum in den Räumen des Boxclub Nordend, Hafenallee 19, statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich dort über die Planungen zu informieren und gemeinsam zu diskutieren, welche der vorgeschlagenen Maßnahmen aus ihrer Sicht am wichtigsten für den Stadtteil sind.

Bereits ab dem 8. März haben die Bewohnerinnen und Bewohner die Möglichkeit, sich online über die Maßnahmen zu informieren und diese auch zu kommentieren oder Ideen einzubringen. Bis zum 31. März steht unter www.offenbach.de/nordendweiterdenken ein Link zur Online-Beteiligung zur Verfügung.

7. März 2019