Sprungmarken
Suche
Suche

Kamer und Englert
Claudia Kamer von der Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach e.V. und Michael Englert vom Quartiersmanagement Senefelder Quartier vor dem barrierefreien Stadtteilbüro. © Stadt Offenbach/Quartiersmanagement

Ab jetzt sind alle Offenbacher Stadtteilbüros barrierefrei zugänglich. Nach den Stadtteilbüros im Nordend und im Mathildenviertel ist auch das Büro in der Hermannstraße mit einer mobilen Rampe aus bunten Lego-Steinen ausgestattet. Das Stadtteilbüro im Lauterborn ist ohnehin barrierefrei.

„Wir wollen kleinere Barrieren ohne großen Aufwand abbauen“, erklärt Claudia Kamer von der Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach e.V. Schließlich ist für manche Menschen schon eine kleine Schwelle eine immense Herausforderung. Mit den mobilen Rampen aus dem Kinderzimmer haben sie und ihr Team gute Erfahrungen gemacht. Vor allem lassen sich die Lego-Rampen sich leicht und unkompliziert anbringen.

Wer sein Geschäft oder Laden ebenfalls barriefrei zugänglich machen möchte, meldet sich einfach bei Claudia Kamer, telefonisch 069 - 809 09 69 17 oder per E-Mail an  c.kamerbehindertenhilfe-offenbachde. Auch wer gerne seine Lego-Bausteine spenden möchte, ist bei ihr richtig.

Offenbach am Main, 11. September 2019