Sprungmarken
Suche
Suche

Quartiersmanager Marcus Schenk
© Stadt Offenbach
Bereits 2013 hat das Land Hessen das Programmgebiet „Südliche Innenstadt“ in das Städtebauförderungsprogramm HEGISS (Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt) aufgenommen, das Kommunen bei der Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen unterstützt.

Im Fokus stehen dabei auch städtebauliche Maßnahmen wie die Aufwertung der Bahntrasse im Bereich zwischen Bismarck- und Robert-Koch-Straße. Hier besitzt die Gleisanlage eine architektonische Besonderheit, denn an dieser Stelle liegt das Gleisbett seit den 1920er Jahren statt auf einem aufgeschütteten Wall auf Brücken- beziehungsweise Viaduktbögen. Diese sind seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zugemauert und werden als Räume genutzt.

Mithilfe des HEGISS-Programms können diese nun in Kooperation mit der Bahn umgestaltet werden. In welcher Form, soll nach Prüfung der baulichen Substanz entschieden werden.

Das Quartiersmanagement im Senefelder-Quartier lädt zum Austausch über Möglichkeiten und Ideen am Mittwoch, 31. Oktober, von 17 bis 19 Uhr bei einem Nachbarschaftstreffen vor Ort auf dem Grünstreifen an der Einmündung der Körnerstraße ein.

Darüber hinaus sind die Mitarbeiter des Quartiersmanagements auch im Stadtteilbüro dienstags von 17 bis 19  Uhr und donnerstags von 13 bis 15 Uhr in der Hermannstraße 16 ansprechbar.

Offenbach am Main, 29. Oktober 2018

Quartiersmanager Marcus Schenk Stadt Offenbach
1 / 1