Sprungmarken
Suche
Suche

Übergabe des Klima- und Umweltschutzpreises 2016
© georg-foto, offenbach

Zum siebten Mal hat die Stadt Offenbach den Klima- und Umweltschutzpreis vergeben. Unter den fünf eingereichten Vorschlägen hat die Kommission für Umweltschutz das Projekt von Frau Corinna Böhme-Prömper „Königreich der Bienen bei Biene Maja und Co“ ausgewählt.

Den mit 1000,- Euro dotierten Preis hat Bürgermeister Peter Schneider der Gewinnerin am Sonntag, den 23.04.2017 im Rahmen des Frühlingsfestes der Kinder- und Jugendfarm überreicht. Die Gewinnerin möchte von dem Geld eine Honigschleuder für die Farm kaufen, damit dort zukünftig der Honig vor Ort geschleudert werden kann.

Ihre Begeisterung für Bienen hat Frau Böhme-Prömper vor sechs Jahren beim Imkerkurs des Offenbacher Imkervereins entdeckt.

Seit über drei Jahren hat sie zwei Bienenvölker auf dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm in Offenbach am Main. Dort vermittelt sie nun ihr Wissen den Kindern und Jugendlichen und möchte sie für Bienen sensibilisieren und ihnen nahe bringen, wie wichtig diese für das Gleichgewicht der Natur sind. Wichtig ist es ihr dabei auch, Kinder und Jugendliche auf die derzeitige Natur aufmerksam zu machen. Was blüht gerade? Welche Blüten besuchen Bienen? Was können Familien auf dem Balkon oder im Garten für Bienen tun?

Zum ersten Mal wurde 2010 der Klima- und Umweltschutzpreis der Stadt Offenbach verliehen. Die Auszeichnung erhalten vorbildliche Beispiele oder geplante förderungswürdige Projekte im Bereich des Klima- oder Umweltschutzes vergeben.

Bis zum 30. September jeden Jahres können Vorschläge für den Preis eingereicht werden. Der Preis wird jährlich verliehen und ist dotiert mit einem Preisgeld von 1.000 Euro. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird von der Umweltkommission ermittelt.

Als Preisträgerinnen oder Preisträger kommen sowohl Privatpersonen als auch Verbände, Vereine, Institutionen (z.B. Schulen) oder Firmen in Frage, die im Bereich des Umwelt- bzw. Klimaschutzes herausragendes Engagement bewiesen haben. Es können sowohl eigene Projekte als auch Projekte Anderer vorgeschlagen werden.

Die Bewerbungen für das Jahr 2017 können bereits jetzt unter umweltamtoffenbachde

oder per Post beim Amt für Umwelt, Energie u. Klimaschutz, Berliner Str. 60, 63065 Offenbach a.M. eingereicht werden.

 

Die Bewerbungen sollten vollständige Kontaktdaten mit Ansprechpartner/in und eine Kurzbeschreibung des Projektes enthalten. Die Beschreibung darf maximal zwei DIN-A4-Seiten lang sein und kann digital oder in Papierform eingereicht werden. Zusätzlich können maximal zwei Fotos hinzugefügt werden.