Sprungmarken
Suche
Suche

Braun-trockenes Herbstlaub und Kastanienblüten? Ein Überblick über mögliche Ursachen.
Kastanienblüte im Rumpenheimer Schlosspark
Kastanienblüte im Rumpenheimer Schlosspark © Henning Hehner

Mit dem herbstlichen Blattaustrieb und der Blüte versuchen die Bäume, ein Defizit in der Stoffproduktion aus dem Frühjahr und Sommer auszugleichen.

Knospen, die eigentlich erst im nächsten Frühjahr austreiben sollten, werden aktiviert.

Für die Bäume bringt diese Reaktion keine Besserung: Die austreibenden Knospen fehlen im kommenden Frühjahr. Die jetzt gebildeten Triebe können in der Regel nicht mehr verholzen und sterben bei Frost ab.

Mögliche Ursachen: Kastanienminiermotte, Wassermangel, Streusalz, versiegelte Böden

Durch den Fraß der Kastanienminiermotte in den Blättern konnten die Bäume nicht genug Photosynthese zur Stoffproduktion betreiben. Die Raupen des ursprünglich aus Südost-Europa stammenden Kleinschmetterlings fressen die Blätter von innen heraus auf, so dass diese oft schon im späten Frühjahr trocken und braun am Baum hängen.  

Trockenheit im vergangenen Sommer kann Ursache sein. Durch den Wassermangel stockt die Photosynthese. Oder es gibt massive Schäden im Bereich des für die Wasser- und Nährstoffversorgung wichtigen Feinwurzelsystems. Diese können noch Jahre später zum Absterben der Bäume führen.

Ein weiterer Grund kann auch die starke Belastung durch Streusalz im Winter sein. Das salzige Sickerwasser setzt den Bäumen sehr zu. Auch schädlich für die Bäume ist es, wenn der Boden ringsum versiegelt und verdichtet ist, wodurch der Wasser- und Lufthaushalt im Boden eingeschränkt ist.

Schutz und Erhalt der Bäume äußerst wichtig

Noch nie waren hier die Wuchsbedingungen für Bäume so schwierig wie heute, deshalb gilt: Kein alter Baum sollte leichtfertig gefällt werden.

Klimaexperten gehen davon aus, dass Hitzeperioden, wie wir sie im vergangenen Sommer erlebt haben, in Zukunft eher die Regel denn die Ausnahme sind. Der vom Menschen verursachte Klimawandel ist hier der Auslöser.

Eine Folge des Klimawandels ist nachgewiesen: Wissenschaftler konnten zeigen, dass sich die Austriebs- und Blühzeitpunkte unserer Pflanzenarten infolge des Klimawandels verschieben. Dabei wird die allgemeine Temperaturerhöhung im Bereich der Städte noch verstärkt.

Städte wirken als Hitzeinseln, wo die Durchschnittstemperatur gegenüber dem Umland nochmals merklich höher liegt.

Zum Thema Klimawandel finden Sie auch weitere Informationen in unserem Klimawandelanpassungskonzept.

Offenbach, 16.10.2017