Sprungmarken
Suche
Suche

Die Lindengallmilbe
Die Gallenmilbe
© Friedhelm Meyer
Die Gallenmilbe
© Friedhelm Meyer

Die auffällig rot gefärbten Auswüchse an der Blattoberseite der Linde (bis 5 mm lange, oft rötlich gefärbte hörnchenartige Nagelgallen), sind Missbildungen, welche durch ein beim Saugen an den Blättern ausgeschiedenes Speichelsekret der Lindengallmilbe (Eriophyes tiliae) hervorgerufen werden. In der Regel sind hier keine Gegenmaßnahmen notwendig. Wenn der Baum vital ist, kann er die Gallmilbe verkraften.

Blattfraß
© Friedhelm Meyer

Der dokumentierte Blattfraß wiederum wird von Raupen verursacht. Z.B. ist der sog. Birkennestspinner (Wollafter) – (Eriogaster lanestrisder) häufig auch an Linden zu finden. Es können aber auch andere Arten in Frage kommen. Alleine am Fraßbild ist es schwer hier eine Bestimmung vorzunehmen.