Sprungmarken
Suche
Suche

Kids im Wetterpark
Wie Klima funktioniert, erklärt übrigens der Wetterpark auf dem Buchhügel © Stadt Offenbach
Nach den Sommerferien startet die Klimarallye an Offenbacher Schulen. Im Aktionszeitraum bis zu den Herbstferien können sich Lehrer der Jahrgangsstufen 5 bis 10 das Material für eine Unterrichtseinheit vom Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz bestellen. Eine Anmeldung sollte möglichst bald erfolgen, damit möglichst viele Klassen der jeweiligen Schule bis zum 14.10.2016 teilnehmen können.
„Klimaschutz besteht aus sehr vielen kleinen Schritten“, erklärt Heike Hollerbach, Leiterin des Umweltamtes, „die Idee der Klimarallye kombiniert den Bewegungsdrang der Schüler mit der Sensibilisierung im eigenen Umgang mit Ressourcen und Energie.“
Klimaschutzmanagerin Dorothee Rolfsmeyer
© Stadt Offenbach
Für die Lehrkräfte ist die Umsetzung denkbar einfach, sie erhalten das Material für eine Doppelstunde und können die Klasse dann auf die Fragen, die es auf verschiedenen Laufstrecken zu beantworten gilt, vorbereiten. Nach dem Lauf findet eine kurze Auswertung statt, für die das Lehrpersonal einen Musterlösungsbogen bekommt. Das Team mit der kürzesten Finalzeit gewinnt und für die zwei besten Klassen aller teilnehmenden Schulen winken attraktive Preise. Auch die Schule mit den meisten teilnehmenden Klassen – die Größe der Schule wird dabei in Relation gesetzt – kann gewinnen und wird bei der Umsetzung eines Wunschprojektes, sei es der Einrichtung eines Schulgartens oder ähnlichen Projekten, die der Schule wichtig sind, unterstützt. Das Team mit der kürzesten Finalzeit gewinnt und für die zwei besten Klassen aller teilnehmenden Schulen winken attraktive Preise. „Wir planen beispielsweise einen Rapworkshop oder den Besuch der E-Mobilstation mit Pedelec-Probefahrt“, erläutert Klimaschutzmanagerin Dorothee Rolfsmeyer. Sie hat die Klimarallye zusammen mit der Klimaschutzstelle der Kreisstadt Steinfurt und der dortigen Klimaschutzmanagerin entwickelt und ist Ansprechpartnerin für Schulen, die sich für die Klimarallye anmelden möchten.
Ein weiteres Angebot des Amtes für Umwelt, Energie und Klimaschutz richtet sich an Grundschulen: eine lustige Schulstunde in Form eines Energietheaterstücks. Schulen, die einen Besuch der „Klima Prima Show“ wünschen, können sich ebenfalls an Dorothee Rolfsmeyer wenden.