Sprungmarken
Suche
Suche

An der Unteren Grenzstraße finden derzeit umfangreiche Infrastrukturarbeiten statt. So wird unter anderem ein Rückstaukanal für Starkregen gebaut. Außerdem werden neue Fernwärme- und Stromleitungen sowie Kanalrohre zur Erschließung des neuen Quartiers 4.0 am Ostbahnhof verlegt. Nach dem Abschluss der ersten beiden Baumaßnahmen im September beginnen in dieser Woche die Arbeiten entlang der östlichen Seite der Unteren Grenzstraße zwischen der S-Bahnstation Offenbach Ost und der Kreuzung Bieberer Straße/Rhönstraße/Untere Grenzstraße. Dort werden weitere Rohre für die Versorgung mit Fernwärme verlegt.

Während der Arbeiten, die rund 14 Wochen andauern, können alle vier Fahrspuren erhalten bleiben – es kommt jedoch zum Wegfall zahlreicher Stellplätze. Außerdem muss nach aktuellem Stand voraussichtlich Mitte November die Einfahrt in den Lämmerspieler Weg auf Höhe der S-Bahnstation für zwei Wochen gesperrt werden.

Die noch laufende Maßnahme in Höhe der Straße „An der Kalkwiese“ soll nach Aussage der Bauleitung bis voraussichtlich 12. Oktober beendet sein. An dieser Stelle erfolgt mit dem Bau eines sechs Meter tiefen Schachtbauwerks der Lückenschluss für den großen Rückstaukanal im Offenbacher Osten, der bei Starkregen für eine Entwässerung in den Main sorgen soll. Solange ist dort noch jeweils eine Fahrspur in jede Richtung gesperrt. Ortskundigen wird deshalb weiterhin empfohlen, die Untere Grenzstraße nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Offenbach am Main, 6. Oktober 2021