Sprungmarken
Suche
Suche

S-Bahn am Marktplatz in Offenbach
© Alex Habermehl
Regelmäßige Treffen mit allen Beteiligten der Stadt Offenbach, der Nahverkehrsgesellschaft Offenbach sowie dem RMV und der Deutschen Bahn (DB) sollen nach einiger Unterbrechung und auf Anregung von Mobilitätstadträtin Sabine Groß wieder aufgenommen werden. Damit sollen wiederkehrende Probleme an den S-Bahnstationen in Offenbach in Angriff genommen werden.

Schon jetzt berichtet die NiO jedes Quartal über Mängel im Bereich der Sauberkeit und reicht diese Berichte an DB und RMV weiter. Der RMV setzt sich - oft gemeinsam mit der NiO  - zudem in weiteren Gesprächen dafür ein, dass das zuständige Bahnhofsmanagement der DB die Mängel schnell beseitigt.  

„Der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Hessen, Dr. Klaus Vornhusen, hat mir eine engere Zusammenarbeit zugesagt“, sagt Groß. Besonders freut mich, dass die DB auf den Vorschlag von NiO, wie wir die Rolltreppen besser in Gang halten können, eingegangen ist: Oft sind die Rolltreppen nicht defekt, sondern durch das Drücken das Nothaltes mutwillig außer Betrieb gesetzt. Auf Basis einer Vereinbarung zwischen der Stadt und der DB Station&Service kann sich die DB vorstellen, dass entsprechend geschulte Mitarbeiter des NiO-Haltestellendienstes die Treppen wieder in Gang setzen können und dafür nicht extra ein Mitarbeiter der Bahn kommen muss. Die Idee dazu kam von der NIO. Damit kann die Rolltreppe in diesen Fällen kurzfristig wieder in Betrieb genommen werden.“   

Vornhusen kündigt in einem Schreiben an Groß auch an, dass im kommenden Jahr an der Station Ledermuseum der Ersatz von Rolltreppen geplant ist. Die wiederkehrenden Probleme mit den Rolltreppen an der Station Marktplatz erklärt die DB mit wiederholten Instandsetzungen, die im Gewährleistungszeitraum vom Hersteller umzusetzen sind. Damit sich die Situation verbessert, verhandelt die DB Station&Service derzeit auf Führungsebene mit diesem Hersteller, solche Gewährleistungsarbeiten schneller abzuarbeiten. Neben den technischen Problemen sind laut DB allerdings auch Stufen der Rolltreppe durch Vandalismus stark beschädigt und zum Teil sogar gebrochen – u. a. wurde ein schwerer Gegenstand von oben auf die Treppe geworfen. 

„Die fehlende Sauberkeit und nicht funktionierende Rolltreppen sind für viele Offenbacherinnen und Offenbacher ein tägliches Ärgernis. Für Menschen mit Einschränkungen ist es zentral, dass sie die S-Bahn barrierefrei erreichen können. Mit den regelmäßigen Treffen aller Beteiligten bin ich zuversichtlich, dass wir hier einen großen Schritt weiter kommen.“

1. November 2018