Sprungmarken
Suche
Suche

Ampel steht auf Grün
© Stadt Offenbach / georg-foto,offenbach

Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung am 23. Juni 2021 die Modernisierung von Lichtsignalanlagen mit digitalen Systemen und der Aufrüstung der Technik beschlossen, um den Autoverkehr in Offenbach an insgesamt sechs Straßenabschnitten besser fließen zu lassen. Unter der Voraussetzung, dass die Stadtverordneten der Umsetzung des Projekts zustimmen – es handelt sich um einen Teil des Masterplans NOX, für den die Stadtverordneten bereits am 23. Mai 2019 grünes Licht gaben – könnten die Stickoxid-Emissionen dauerhaft bis unter den Grenzwert reduziert werden.

Verkehrsdezernent Paul Gerhard-Weiß erläutert: “Eine digital geschaltete Ampelanlage kann erheblich dazu beitragen, Staus insbesondere während der Hauptverkehrszeiten zu vermeiden. Eine Verflüssigung des Straßenverkehrs ohne ständiges stop and go trägt erheblich zur Verbesserung der Luftqualität bei. Eine moderne Ampeldetektion erfasst mittels Sensorsystemen das Verkehrsaufkommen. So kann die Ampelsteuerung situationsabhängig reagieren und die Grünzeiten anpassen. Insgesamt tragen diese Maßnahmen dazu bei, drohende Fahrverbote zu vermeiden.“

Alle Anlagenteile, insbesondere die Steuergeräte der Knotenpunkte müssen modernisiert und die fehlende Detektion zur Verkehrsbeobachtung ergänzt werden. Zusätzlich sind die Ampelanlagen nicht an die heutigen Verkehrsbelastungen angepasst, denn es fehlt die Möglichkeit einer verkehrsabhängigen Steuerung. Insgesamt 29 Lichtsignalanlagen sind von der Maßnahme betroffen. Der Austausch von Steuergeräten sowie die Aufrüstung der Detektion sollen an 25 Anlagen vorgenommen werden. An vier Ampelanlagen ist lediglich das Steuergerät nachzurüsten. Das Referat Verkehrsplanung hat für die Maßnahmen Gesamtkosten in Höhe von 3.625.000 Euro ermittelt. Davon erhält die Stadt voraussichtlich 1.631.000 Euro Fördermittel aus dem Sofortprogramm der Bundesregierung „Saubere Luft 2017-2020“. Demnach muss die Stadt 1.994.000 Euro selbst finanzieren.

„Die Stadt Offenbach ist verpflichtet, einen sicheren Verkehrsbetrieb zu gewährleisten. Die Ampelanlagen erhalten die neueste Steuergeräte-Generation und wir passen die Signalisierung den aktuellen Vorschriften an. Die veralteten Detektionseinrichtungen rüsten wir auf den heutigen Stand der Technik nach. Dabei möchte ich betonen, dass sich die Wartungskosten im Vergleich zu den bisherigen Anlagen nicht verändern. Ich bin froh, dass wir die Lichtsignalanlagen in Offenbach nun modernisieren und damit die Luftqualität in unserer Stadt verbessern“, ergänzt Weiß.

13. Juli 2021