Sprungmarken
Suche
Suche

Schön, dass Sie uns als Ausgabe- und Rücknahmestation für ein E-Lastenrad bei dem Projekt „Lastenräder für Offenbach“ unterstützen möchten und damit aktiv dazu beitragen, nachhaltige Mobilität in Offenbach zu fördern.
Frau auf E-Lastenrad mit drei Kindern im Korb im Stadtverkehr
© Urban Arrow

Voraussetzungen

  • Die Stationen müssen mit einer Internetverbindung ausgestattet sein und Gewerbetreibende müssen ein internetfähiges Gerät (Computer, Laptop, Tablet) bereitstellen.
  • Es sollte eine Steckdose vorhanden sein, an der der Akku geladen werden kann. Die Steckdose muss nicht zwingend direkt am Abstellplatz sein, da der Akku zum Laden herausgenommen werden kann.
  • Im Laden oder Gastronomiebetrieb muss eine ausreichend große Abstellfläche vorhanden sein. Das E-Lastenrad ist 70 cm breit und 260 cm lang, die Abstellfläche sollte daher mindestens 1,20 m breit und 3,00 m lang sein.
  • Die Abstellfläche sollte barrierefrei zugänglich sein und sich entweder im Erdgeschoss befinden oder über eine Rampe oder einen Lastenaufzug erreichbar sein. 

Aufgaben der Stationsbetreiber

  • Eine Person muss das E-Lastenrad vor Ort herausgeben und die bei der Buchung angegebenen Daten abgleichen.
  • Personen, die das E-Lastenrad zum ersten Mal ausleihen, sollten eine kurze Einführung erhalten. 
  • Wenn das E-Lastenrad zurückgegeben wurde, muss der Akku aufgeladen werden.

Kosten, Haftung & Wartung der Lastenräder

  • Neben Stromkosten für das Laden des Akkus fallen für Gewerbetreibende keine weiteren Kosten an.
  • Gewerbetreibende tragen keinerlei Haftung für die Lastenräder.
  • Um die Wartung und Reparatur der E-Lastenräder müssen Gewerbetreibende sich nicht kümmern.
  • Gewerbetreibende können die Bereitschaftserklärung jederzeit zurückziehen. Wir bitten in diesem Fall jedoch um eine frühzeitige Bekanntgabe, damit wir eine neue Station suchen können.
  • Zunächst wird eine Station für ein Jahr gesucht. Läuft der E-Lastenrad-Verleih am jeweiligen Standort gut an, kann der Zeitraum um zwei weitere Jahre verlängert werden. 

Auswahlprozess

Um im Auswahlprozess berücksichtigt zu werden, müssen Gewerbetreibende die oben genannten Voraussetzungen erfüllen. Der Auswahlprozess hat zum Ziel die besten Voraussetzungen der jeweiligen Station und eine gute Stationsverteilung im Stadtgebiet sicher zu stellen. Daraus ergibt sich folgende Vorgehensweise:

  1. Die Bewertung des jeweiligen Standortes erfolgt nach vorab von Fachleuten festgelegten Kriterien. Die Gewerbetreibenden, die Interesse bekundet haben, eine E-Lastenrad-Station zu betreiben, werden hinsichtlich der Kriterien anhand eines Punktesystems bewertet.
  2. Die Bewertung des Standortes erfolgt danach unter Berücksichtigung einer geeigneten Stationsverteilung der vier geplanten E-Lastenrad-Stationen im Stadtgebiet.
  3. Bei gleichwertig geeigneten Standorten entscheidet ein Losverfahren.

Bewerbungsschluss ist am 13. Juni 2021.

Wir bitten um Verständnis für die Vorgehensweise, damit der Zugang zu den E-Lastenrädern jeder und jedem Interessierten ermöglicht werden kann. Für Rückfragen steht das Umweltamt per Mail an umweltamtoffenbachde zur Verfügung.

Bereitschaftserklärung

Informationem zum Standort

Gerne können Sie das folgende Feld nutzen, um Ihren Standort genauer zu Beschreiben. Warum möchten Sie eine Station für ein E-Lastenrad einrichten? Wo sehen Sie eine Abstellmöglichkeit? Welchen Kundenkreis bedienen Sie?

Hier können Sie Fotos der möglichen Abstellfläche hochladen. (max. 2MB)
Beziehen Sie Öko-Strom oder planen Sie, künftig Öko-Strom zu beziehen?*
Kontaktdaten
Formular absenden