Sprungmarken
Suche
Suche

Parkleistystem
© Stadt Offenbach
Oberbürgermeister Horst Schneider konnte am Donnerstag, 10:November, das erste Parkticket ziehen: gemeinsam mit Projektentwickler Reiner Elischer, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, ging es sozusagen auf Jungfernfahrt in die neue Parkebene in der Bahnhofstraße. Insgesamt öffentliche 64 Parkplätze sowie drei Kleinstellplätze stehen ab sofort innenstadtnah zur Verfügung, weitere 64 Stellplätze eine Ebene tiefer sind den Bewohnern des Gebäudes „Mitte 160“ vorbehalten.
Smart "Mitte 160" fährt ein
© Stadt Offenbach

Rund 22 Millionen hat die elischer GmbH & Co. KG in Offenbach investiert und an der Stelle des Parkdecks zwischen Berliner Straße und Bahnhofstraße in knapp zwei Jahren vier Wohngebäude in zeitgemäßer Architektur errichtet. Die insgesamt 90 Wohnungen in unterschiedlichen Größen sind im Frühjahr 2017 bezugsfertig, Vermarktung und Verkauf der 45 Eigentumswohnungen haben indes bereits begonnen. Die verbleibenden 45 werden vermietet. „Das Team hat an einem Strang gezogen“, lobte Elischer bei der Eröffnung des Parkdecks die beteiligten Büros und Gewerke und sei dem Zeitplan sogar noch zuvorgekommen. Bonmots gab es auch für die beteiligten Ämter der Stadt, insbesondere Oberbürgermeister Horst Schneider hat das Projekt von Anfang an unterstützt. „Gerne“, so Schneider, „schließlich hat sich der Entwickler auf den Kompromiss eingelassen, anstelle des Parkdecks öffentliche Parkplätze einzurichten.“ Und noch dazu die Anwohner in der Nachbarschaft mitbedacht: Besitzer eines Parkausweis D können mit einer Magnetkarte von Montag und Freitag zwischen 19 und 9 Uhr jeweils für 2 Euro und Samstags ab 17 Uhr kostenfrei parken. Alle anderen zahlen je angefangene Stunde 2 Euro. Das Parkhaus „Mitte 160“ ist sonntags ab 8 Uhr und werktags jeweils von 6 bis 24 Uhr geöffnet.