Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen15°C
Suche
Suche

Zwei Feuermeldungen beschäftigten die Feuerwehr Offenbach am 28.06.2016 ab ca. 21.56 Uhr in der Dornbuschstr. 7 und in der Waldstr. 157, dabei mussten drei Personen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert werden.

Während der Löschzug der Berufsfeuerwehr einen ausgelösten Rauchwarnmelder in einer Wohnung in der Dornbuschstr. 7 kontrollierte, meldete die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens ein Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Waldstraße 157. Zeitgleich gingen mehrere Notrufe von besorgten Anwohnern des Hauses ein.

Der Löschzug fuhr umgehend zur neuen Einsatzstelle, zur Unterstützung waren außerdem die Feuerwehr Frankfurt und die Freiwillige Feuerwehr Rumpenheim alarmiert worden. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus einem Kellerfenster, mehrere Bewohner des Hauses verließen in Sorge ihre Wohnungen, obwohl der Treppenraum bereits stark verraucht war. Da sie Rauch eingeatmet hatten versorgte ein Notarzt die Bewohner, drei von ihnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer im Wäschekeller konnte schnell gelöscht werden, der Rauch musste mit Lüftungsgeräten beseitigt werden.

Einsatzart Parallele Feuermeldung
Einsatzort OF, Dornbuschstr. 7 und Waldstr. 157
Einsatzzeit 21:59 Uhr bis 23:45 Uhr
Ursache unbekannt
Personenschaden 3 Personen mit Verdacht auf Rauchgasintox
Sachschaden in € unbekannt

Eingesetzte Kräfte

27 Feuerwehr Offenbach
 6 Rettungsdienst Offenbach
 4 Polizei