Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bewölkt10°C
Suche
Suche

Heute Nachmittag gegen 15:38 erreichte die Feuerwehrleitstelle ein Feueralarm, ausgelöst durch einen automatischen Feuermelder aus der Messe Offenbach.
Die daraufhin routinemäßig alarmierte Besatzung des Löschzuges erhielt noch auf der Anfahrt die Meldung eines zufällig in der Nähe befindlichen Rettungswagens, dass es sich um ein Feuer in einer Messehalle handelt.

Da dort gerade die Lederwarenmesse (ILM) aufgebaut wird, kam zur Sicherheit ein weiterer Löschzug der Berufsfeuerwehr Frankfurt hinzu. Vor Ort zeigte sich, dass in einer Teeküche eines Messestandes aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen war.
Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich glücklicherweise nur wenige Handwerker im Gebäude, die vorbildlich der Räumungsdurchsage folgten und sich ins Freie begaben. Personen kamen somit nicht zu Schaden. Bis zum Eintreffen der Löschtrupps hatte die ausgelöste Sprinkleranlage das Feuer weitgehend gelöscht, so dass es auf den Bereich der Teeküche begrenzt blieb. Allerdings verursachten die Wassermassen einen Folgeschaden, den die Feuerwehren aus Offenbach und Frankfurt gemeinsam sehr schnell eindämmen konnten.

Das Wasser konnte abgesaugt und der Rauch aus der Halle gelüftet werden. Ob das Feuer Auswirkungen auf den Messebetrieb haben wird, war zum Einsatzzeitpunkt noch unklar.

Zeitgleich waren Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Offenbach damit beschäftigt, Kraftstoff zu binden, der aus einem beschädigten Pkw in der Kastanienstraße in den Kanal lief. Hier konnte durch das schnelle Eingreifen ein größerer Umweltschaden verhindert werden. Insgesamt war es also ein ereignisreicher Nachmittag, für den die Feuerwehr jedoch bezüglich der verhinderten Schäden ein positives Resümee ziehen kann.

Der Einsatz war um 17.30 Uhr beendet.