Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt11°C
Suche
Suche

Symbolbild Feuerwehr
© Feuerwehr Offenbach
Zwei Einsatzstellen erfordern die volle Aufmerksamkeit der Rettungskräfte

Am 08.12.2016 um ca. 14.56 Uhr wurde der Leitstelle Offenbach gemeldet, dass vier Mädchen in der Berliner Straße 295 bis 299 im 18. OG rettungsdienstliche Hilfe benötigen. Die alarmierten Rettungswagen und Notarzt bestätigten dies.

Eine Person musste mit einer Schleifkorbtrage liegend vom 18. OG ins Erdgeschoss getragen werden. Drei Personen wurden in rettungsdienstlicher Begleitung ins Erdgeschoss geführt. Alle vier Personen mussten ins Krankenhaus transportiert werden zur weiteren Behandlung.

Um ca. 15.17 Uhr wurde vom gegenüberliegenden Gebäude, Berliner Str. 296, eine ehemalige Stadtvilla, ein Wohnungsbrand gemeldet. Eine Person wurde am Fenster aus der Brandwohnung im 1. OG gesehen. Die vor Ort tätige Polizei rettete vor Eintreffen der Feuerwehr die gefährdete Person. Die gerettete Person musste durch den Rettungsdienst aufgrund einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert werden.
Die alarmierte Feuerwehr begann unmittelbar nach dem Eintreffen mit einer weiteren Personensuche in den verrauchten Obergeschossen und Kellergeschoss und zeitgleich mit der Brandbekämpfung. Weitere Personen wurden nicht gefunden oder verletzt.
Im Rahmen der Menschenrettung und Brandbekämpfung musste die Berliner Str. voll gesperrt werden.

Um 16.45 Uhr waren beide Einsätze beendet.