Sprungmarken
Aktuelles Wetter:RegenC
Suche
Suche

Aufmerksame Nachbarn eines Mehrfamilienhauses hörten in den Mittagsstunden des Neujahrstages einen piependen Rauchwarnmelder aus der Wohnung einer Nachbarin.
Aufmerksame Nachbarn eines Mehrfamilienhauses hörten in den Mittagsstunden des Neujahrstages einen piependen Rauchwarnmelder aus der Wohnung einer Nachbarin. Als diese nicht die Tür öffnete, handelten die Nachbarn richtig und alarmierten die Feuerwehr. Aufgrund eines zeitgleichen Einsatzes übernahm die Freiwillige Feuerwehr Rumpenheim den Einsatz und wurde von einem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr unterstützt. Vor Ort wurde schnell klar, dass es sich um angebrannte Speisen auf dem Herd handelte, die Wohnungsmieterin hatte dies offensichtlich nicht mitbekommen. Durch intensives Lüften konnte der Rauch schnell vertrieben werden, der Rettungsdienst kümmerte sich um die Dame, da sie möglicherweise Rauch eingeatmet hatte. Parallel zu diesem Einsatz war der Löschzug der Berufsfeuerwehr in der Rathenaustraße gebunden, wo eine Brandmeldeanlage in einem Wohngebäude ausgelöst hatte. Hier lag allerdings vermutlich nur ein technischer Defekt vor. Der Neujahrsmorgen begann insgesamt unruhig, die Brandmeldeanlage des Cinemaxx Kinos wurde ausgelöst und eine Person war in der Emmastraße im Aufzug eingeschlossen und musste befreit werden.

Ursache:    Angebrannte Speisen auf dem Herd

Personenschaden:   1 Person mit V.a. Rauchgasinhalation

Eingesetzte Kräfte:    12 Freiwillige Feuerwehr Rumpenheim, 3 Berufsfeuerwehr, 2 Rettungsdienst, 2 Polizei

Sachschaden in €:    Unbekannt