Sprungmarken
Aktuelles Wetter:wolkenlosC
Suche
Suche

In der Offenbacher Innenstadt kam es gegen 20:45 Uhr zu einem Stromausfall. Passanten und Anwohner meldeten eine sehr hohe schwarze Rauchsäule in Höhe der Bahnhofstraße 43.
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen © Dokuteam Feuerwehr Offenbach

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden ein vollständig in Flammen stehendes 20 kV – Trafohäuschen vor. Aus dem Innenraum waren laute Knallgeräusche zu hören.
Da der Raum unter diesen Umständen nicht zu begehen war wurde er mit großen Mengen Kohlenstoffdioxid geflutet, wodurch das Feuer rasch gelöscht werden konnte. Die Trafostation hatte die Bahnhofstraße und Teile der Luisenstraße mit Elektrizität versorgt.

Neben den Löscharbeiten war die Feuerwehr damit befasst festzustellen inwieweit z. B. Lüftungsanlagen von benachbarten Gebäuden evtl. Brandrauch ansaugt hatten, Aufzüge steckengeblieben waren oder umliegende Pflegeeinrichtungen vom Stromausfall betroffen waren. Glücklicherweise konnte in allen Bereichen Entwarnung gegeben werden.

Der Notdienst des Energieversogers begann unverzüglich damit das Trafohäuschen vom elektrischen Netz abzuschalten und den Versorgungsbereich über andere Wege mit Strom zu versorgen. Es kann damit gerechnet werden, dass die Haushalte der etwa 600 betroffenen Bewohner in den nächsten Stunden wieder mit Elektrizität versorgt werden können. Es kamen keine Personen zu Schaden.

Um 22.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen © Dokuteam Feuerwehr Offenbach
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen © Dokuteam Feuerwehr Offenbach
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen
Brand in einem 20 kV – Trafohäuschen © Dokuteam Feuerwehr Offenbach