Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedecktC
Suche
Suche

Zwei verletzte Personen mussten in den späten Abendstunden während eines Feuerwehreinsatzes in das Krankenhaus eingewiesen werden. Sie wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus ihrer Wohnung eines dreigeschossigen Wohnhauses gerettet. Andere Hausbewohner hatten zuvor Gasgeruch im Gebäude wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Messungen der Feuerwehr und des Gasversorgers ergaben eine erhöhte Gaskonzentration im gesamten Gebäude.

Zwei verletzte Personen mussten in den späten Abendstunden während eines Feuerwehreinsatzes in das Krankenhaus eingewiesen werden. Sie wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus ihrer Wohnung eines dreigeschossigen Wohnhauses gerettet. Andere Hausbewohner hatten zuvor Gasgeruch im Gebäude wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Messungen der Feuerwehr und des Gasversorgers ergaben eine erhöhte Gaskonzentration im gesamten Gebäude. Zündgefahr bestand jedoch nicht. Die Gebäudebewohner wurden aus Sicherheitsgründen aufgefordert das Gebäude zu verlassen. Der Hauptgashahn wurde verschlossen. Die Erkundung ergab, dass im Flurbereich des Erdgeschosses eine Gasleitung undicht war. Da im Anschluss eine intensive Gebäudebelüftung notwendig wurde und die Heizung nicht mehr betrieben werden konnte wurde es notwendig, die verbliebenen 5 Hausbewohner in Ausweichquartieren unterzubringen.

Ursache:   Undichte Gasleitung

Personenschaden:   - 2 -

Eingesetzte Kräfte: 19 Berufsfeuerwehr Offenbach, 6 Rettungsdienst,

                    6 Polizei, 2 Energieversorger OF

Sachschaden in €:    unbekannt