Sprungmarken
Suche
Suche

Ein Toter sowie 9 schwerverletzte Senioren, davon 2 schwerstverletzte, sind nach einem Brand in einem Seniorenpflegeheim in Offenbach zu beklagen. Aus noch unbekannter Ursache brach am frühen Morgen des 16.04.2018 ein Feuer in einem Bewohnerzimmer eines Seniorenpflegeheims an der Offenbacher Ludwigstraße aus.

Aus noch unbekannter Ursache brach am frühen Morgen gegen 04.00 Uhr ein Feuer in einem
Bewohnerzimmer eines Seniorenpflegeheims an der Offenbacher Ludwigstraße aus.
Während der Anfahrt des durch die automatische Brandmeldeanlage alarmierten Löschzuges
der Berufsfeuerwehr wurde der Brand auch durch einen Mitarbeiter der Einrichtung über den
Notruf 112 bei der Leitstelle der Feuerwehr Offenbach gemeldet und damit bestätigt.

Die Leitstelle erhöhte daraufhin sofort das Alarmkontingent und alarmierte
außer den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach auch einen weiteren Löschzug
der BF Frankfurt am Main nach dort.
Im Objekt wurde bei der Erkundung festgestellt, dass es im westlichen Gebäudeteil,
der mit einer Brandwand zum südöstlichen Gebäudeteil abgetrennt und in zwei Rauchabschnitte
in jedem Geschoss baulich getrennt ist,
im 2. Obergeschoss in einer Wohneinheit auf der Nordseite brannte.

In dieser Wohneinheit sind zwei Bewohnerzimmer vorhanden, im westlichen davon brannte es.
Vom zuerst eingetroffenen Löschzug der Berufsfeuerwehr wurde sofort mit der Menschenrettung
und Brandbekämpfung in der betroffenen Wohneinheit begonnen. Der Bewohner des Brandzimmers
konnte nicht mehr gerettet werden, der Bewohner des zweiten Zimmers der Wohneinheit konnte
in letzter Minute mit Nutzung einer Brandfluchthaube gerettet werden.
Er wurde kurz darauf bewusstlos und musste reanimiert werden.

Im weiteren Verlauf mussten aus diesem Gebäudeteil sowie dem östlich angrenzenden Rauchabschnitt
des südöstlichen Brandabschnittes alle Personen gerettet werden, da sich der Brandrauch aus
bisher ungeklärter Ursache in beide Rauchabschnitte ausbreitete.

Insgesamt wurden 24 Personen verletzt, davon 2 schwerstverletzt, 7 schwerverletzt und 14 leichtverletzt.
Die schwerst- und schwerverletzten Personen wurden vom Rettungsdienst zur Versorgung in
umliegende Krankenhäuser transportiert. Alle weiteren verletzten Personen wurden vor Ort von den
3 eingesetzten Notärzten ambulant behandelt, mussten jedoch nicht in ein Krankenhaus verbracht werden.

Um die Patientenversorgung sicherstellen zu können, wurde ein so genannter MANV-Alarm ausgelöst und
3 Notarzteinsatzfahrzeuge, 15 Rettungswagen sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst zur Einsatzstelle
alarmiert. Zur Gewährleistung der Technischen Einsatzleitung vor Ort wurde von der Berufsfeuerwehr Offenbach
der Einsatzleitwagen 2 mit der Technischen Einsatzleitung eingesetzt.
Oberbürgermeister Dr. Schwenke wurde noch während des Einsatzes umfassend informiert.
Zur Brandbekämpfung wurden 2 Strahlrohre eingesetzt. Das Feuer war um 5.25 Uhr gelöscht.
Die Brandbekämpfung zog sich relativ lange hin, da das Feuer auch in Teile der Lüftungsanlage eingedrungen war.
Der Einsatz dauerte noch bis 08:45 Uhr, da die beiden vom Brand bzw. Brandrauch betroffenen Gebäudeteile
bis auf Weiteres nicht nutzbar sind und die dort untergebrachten Bewohnerinnen und Bewohner nun in
andere Seniorenpflegeeinrichtungen verbracht werden müssen.

Ursache: unbekannt
Personenschaden: 1 Person ex, 24 Personen verletzt
Eingesetzte Kräfte: BF Offenbach am Main: 25
                    FF Offenbach-Bieber: 8,
                    FF OF-Rumpenheim: 12,
                    FF OF-Waldheim: 6
                    BF Frankfurt am Main: 18
                    Rettungsdienst: 38
                    Gesamt: 107 Einsatzkräfte
Sachschaden in €: unbekannt