Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen10°C
Suche
Suche

Am Mittag des 16. Juli wurde der Leitfunkstelle Offenbach gegen 12:25 Uhr ein vermuteter Gasgeruch in der Tiefgarage des IHK-Gebäudes in der Frankfurter Straße über den Notruf 112 gemeldet.

Nachdem der alarmierte Löschzug der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle eingetroffen war, wurden vom Einsatzleiter umgehend Erkundungs- und Lüftungsmaßnahmen und parallel auch Messungen bezüglich der Geruchswahrnehmungen durchgeführt. Diese führten zu dem Ergebnis, dass der Geruch von einer überhitzten Pufferbatterie des Objektes ausging.

Zwei vor Ort befindliche Personen, welche über Unwohlsein infolge der Geruchsbelästigung klagten, wurden umgehend von den ebenfalls alarmierten Rettungswagen versorgt – konnten jedoch nach einer medizinischen Kontrolle vor Ort auch wieder entlassen werden.

Aus Sicherheitsgründen wurde von der Feuerwehr parallel auch das gesamte IHK-Gebäude geräumt, so dass ca. 80 Mitarbeiter und Besucher zunächst in einen gesicherten Bereich gebracht wurden.

Als abschließende Maßnahme wurden von den Einsatzkräften in Absprache mit einer vor Ort befindlichen Fachfirma die einzelnen Batterien selektiert und die defekte Batterie fachgerecht einer Entsorgung über die Fachfirma zugeführt. Ein weiterer Sachschaden entstand nicht.
Um 16.00 Uhr war der Einsatz beendet.

Personenschaden:   zwei leicht verletzte Personen

Eingesetzte Kräfte: 20 Berufsfeuerwehr Offenbach, 2 Rettungsdienst Offenbach, 3 Polizei Offenbach, 2 Stadtpolizei Offenbach, Gasversorger