Sprungmarken
Suche
Suche

Kurz nachdem der Leitstelle der Feuerwehr Offenbach um 2.43 Uhr heute Morgen gemeldet wurde, dass sich ein LKW in der 3,80 m hohen Höhenbegrenzungsanlage in der Baustelle am Kaiserleikreisel festgefahren hat, löste um 2.58 Uhr die Brandmeldeanlage im S-Bahnhof Offenbach-Ledermuseum in der Berliner Straße aus.

Die Erkundung im Kaiserleikreisel erlaubte diesen Einsatz zugunsten des Einsatzes in der S-Bahn aufzuschieben, so dass auch der nach dort ausgerückte Zugführer ergänzend dem Einsatz in der S-Bahn zugeordnet werden konnte.

Im S-Bahnhof OF-Ledermuseum als auch im S-Bahnhof OF-Kaiserlei wurden Verrauchungen festgestellt. Als Ursache konnten Schweißarbeiten eines Bautrupps der Deutschen Bahn an einer Weiche im Tunnel zwischen den beiden S-Bahnhöfen festgestellt werden. Nach Beendigung der Arbeiten entrauchten die beiden Bahnhöfe sowie die Tunnelstrecke mit der natürlichen Luftbewegung, so dass hierzu keine Maßnahmen der Feuerwehr erforderlich wurden.

Nachdem der Einsatz in der S-Bahn um 3.50 Uhr beendet werden konnte, wurde der Einsatz an der Höhenabsicherung in der Baustelle des ehemaligen Kaiserleikreisels wieder aufgenommen. Aufgrund des Anstoßes der Sicherungskonstruktion mit dem LKW war diese umsturzgefährdet. Mit dem Feuerwehrkran wurde die Höhensicherung angehoben und seitlich abgelegt. Dadurch konnte der darunter eingeklemmte LKW befreit werden. Verletzt wurde infolge dieses Unfalles niemand.
Um 6.16 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.

Ursachen:
Fehlauslösung BMA durch Schweißarbeiten
Höhenfehleinschätzung eines LKW-Fahrers
Personenschaden: keiner
Eingesetzte Kräfte:
16 (Einsatz S-Bahn)
6 (LKW-Befreiung) der Berufsfeuerwehr Offenbach
Sachschaden in €: unbekannt