Sprungmarken
Suche
Suche

In der vergangenen Nacht wurde die Feuerwehr Offenbach um 01.34 Uhr von Bewohnern aus der Liebigstraße darüber in Kenntnis gesetzt, dass in der Nachbarschaft ein Rauchwarnmelder zu hören und vermutlich ein Brand zu befürchten sei.

Der kurz darauf eintreffende Löschzug der Berufsfeuerwehr erkundete die Lage vor Ort und stellte fest, dass die Ursache aus der Hohe Straße stammt.

In einer Wohnung eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst, Brandgeruch war ebenfalls feststellbar. Dies veranlasste die Feuerwehr die betreffende Wohnungstür gewaltsam zu öffnen und in die Wohnung vorzugehen. Dort fanden sie in der verrauchten Wohnung eine bewusstlose Person vor, welche sofort dem anwesenden Rettungsdienst übergeben und nach einer notärztlichen Behandlung in die Klinik gebracht wurde. Die Ursache des Rauches waren Speisen auf der Kochstelle in der Küche, welche aus nicht bekannten Gründen unbeaufsichtigt anbrannten.

Außer den getroffenen Lüftungsmaßnahmen waren keine weiteren Tätigkeiten durch die Feuerwehr erforderlich.Der Einsatz wurde gegen 02:30 Uhr beendet.

Ursache: Angebrannte Speisen
Personenschaden: eine bewusstlose Person
Eingesetzte Kräfte: BF Offenbach, FF Rumpenheim, BF Frankfurt, Rettungsdienst Offenbach, Polizei