Sprungmarken
Suche
Suche

Besorgte Bewohner meldeten in der Leitstelle der Feuerwehr in den Abendstunden des 30.09. eine starke Rissbildung im Kellerbereich der Gebäudefassade und befürchteten, dass es zu einem Einsturz kommen könnte.

Die anrückenden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr nahmen das Gebäude in der Hugo-Wolf-Straße in Augenschein und räumten bis zur Klarstellung der tatsächlichen Gefahr den betroffenen Wohnbereich. Die Bewohner kamen zunächst in einem nachgeforderten Stadtbus der OVB unter, konnten aber später wieder ihre Wohnungen beziehen.

Zur Gefahreneinschätzung wurden ein Prüfstatiker und zwei Mitarbeiter des Bauaufsichtsamtes angefordert. Außerdem waren Vertreter des Gebäudeeigentümers vor Ort. Es konnte festgestellt werden, das sich in einer Gebäudeecke das Fundament gesetzt hatte. Dadurch kam es zu einer starken Rissbildung im Mauerwerk, die sich über mehrere Meter im Kellerbereich des Gebäudes ausgebreitet hatte. Auf Empfehlung des Prüfstatikers führte die Feuerwehr Sicherungsmaßnahmen durch, um eine weitere Rissbildung zu verhindern. Die Ursache wird noch ermittelt. Die weitere Schadensbehebung wird in den nächsten Tagen vom Gebäudeeigentümer in die Wege geleitet.

Die Freiwillige Feuerwehr Offenbach unterstützte die Einsatzmaßnahmen vor Ort und stellte die weitere Einsatzbereitschaft für das Stadtgebiet sicher. Um 23:39 Uhr war der Einsatz beendet. 

Ursache: Derzeit noch nicht bekannt
Personenschaden: Keiner
Eingesetzte Kräfte: Berufs- und Freiwillige Feuerwehr; Polizei und Rettungsdienst