Sprungmarken
Aktuelles Wetter:C
Suche
Suche

Wenig Zeit zum Ostereier suchen hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Offenbach während der Osterfeiertage. Insgesamt 25 mal mussten die Blauröcke in der Zeit von Karfreitag bis Ostermontag ausrücken um Menschen und Tieren zu helfen.

In der Zeit von Karfreitag bis Ostermontag hatte die Wache an der Rhönstraße zahlreiche
Einsätze abzuarbeiten.
Drei mal schlugen private Rauchwarnmelder Alarm und setzten den Löschzug der
Berufsfeuerwehr in Marsch. Alle Auslösungen waren aber technischen Problemen geschuldet.
Ebenso war der Löschzug drei mal zu Brandmeldealarmen unterwegs.
Auch hier war meist ein technischer Defekt die Ursache.

Nicht ganz so glimpflich verliefen die vier "echten" Feueralarme.
Ein Flächenbrand, bei dem Gras und Gestrüpp brannte, in der Mainkurstraße,
ein PKW brannte an der Kaiserleipromenade und der große Gartenhüttenbrand
(Bericht vom 01.04.)in der Gartenanlage an der Blumenstraße,
sowie eine Täuschung, die als Gartenhüttenbrand gemeldet wurde,
hatten die Männer und Frauen der Feuerwehr abzuarbeiten.

Insgesamt vier mal wurden die Helfer wegen einem Tier in Not alarmiert. 

Insgesamt neun mal halfen die Feuerwehrleute aber bei der Rettung von Menschen
aus misslichen Situationen. Zwei mal wurden Patienten mit Hilfe der Drehleiter
aus höher gelegenen Stockwerken gerettet. Diese Rettungsaktionen finden immer in
Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten statt und dienen meist dem schonenden
Transport aus engen Treppenhäusern.
Vier mal wurde der Rettungsdienst beim Tragen von Patienten unterstützt und
zwei mal musste die Feuerwehr Wohnungstüren öffnen, da die darin lebenden
Personen dies nicht mehr selbst konnten.

Alles in allem war dies ein eher turbulentes Wochenende für alle Wachabteilungen
der Berufsfeuerwehr und der bereitschaftsführenden Freiwilligen Feuerwehr
der Stadt Offenbach, die rund um die Uhr für die Sicherheit der Bürgerinnen
und Bürger zur Verfügung sorgten.
Besonderen Dank geht an die Feuerwehrleute aus Neu Isenburg die beim
Gartenhüttenbrand in der Nacht zum Ostermontag unterstützend in Offenbach im
Einsatz waren.

Webteam