Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt10°C
Suche
Suche

Eine brennende Kompostierungsanlage in der Hanauer Straße löste in den späten Nachmittagsstunden innerhalb von 10 Tagen zum zweiten Mal einen mehrstündigen Einsatz für die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Rumpenheim aus.
Außerdem wurde an der Einsatzstelle ein weiterer Radlader sowie der Teleskopstapler benötigt, weshalb das THW – Offenbach alarmiert wurde.
Teleskopstapler THW – Offenbach
Teleskopstapler THW – Offenbach © Feuerwehr Offenbach

Ein etwa 20 m langer ca. 1000 m³ großer Komposthaufen war vermutlich durch Selbstentzündung in Brand geraten. Um die Löschmaßnahmen wirkungsvoll durchführen zu können musste der Haufen mit zwei Radladern auseinandergezogen und großflächig verteilt werden. Da die Einsatzstelle außenliegend war und große Mengen Löschwasser notwendig waren musste ein Pendelverkehr mit einem Tanklöschfahrzeug aufgebaut werden. Weil die Anlage vollständig im Freien war, waren zu keiner Zeit Gebäude oder Personen gefährdet.

Um 18:20 Uhr, während die Einsatzkräfte noch am Arbeiten waren, lief in der Leitstelle der Feuerwehr ein weiterer Notruf ein. In der Goethestraße war in einer Wohnung der Warnton eines Rauchwarnmelders zu hören. Die restlichen Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Rumpenheim rückten zu dieser Einsatzstelle aus. Nachbarn hatten die Feuerwehr alarmiert. Die Überprüfung der Wohnung ergab, dass es sich um den Batteriewarnton der fast leeren Batterie des Melders handelte.

Ursache: vermutlich Selbstentzündung
Personenschaden: keiner
Eingesetzte Kräfte: 18 Feuerwehr - Einsatzkräfte, 4 THW 
Sachschaden in €: nicht feststellbar

Radlader THW – Offenbach
Radlader THW – Offenbach © Feuerwehr Offenbach