Sprungmarken
Aktuelles Wetter:heiter18°C
Suche
Suche

An der Hafenspitze wird eine Person im Main vermisst, die vermutlich ertrunken ist. Parralell dazu kam es wegen einer Rettung einer hilflosen Person aus dem S-Bahntunnel zu einer erhebliche Störung des S-Bahnverkehrs.

Wasserrettungseinsatz auf dem Main, Hafenspitze

Trotz intensiver Suche zu Fuß im Uferbereich, auf dem Wasser sowie mit Tauchern unter Wasser im Main Höhe der Offenbacher Hafenspitze konnte eine vermisste Person nicht gefunden werden.

Eine männliche Person im Alter zwischen vermutlich 20 und 30 Jahren wurde von Passantinnen am Sonntagmorgen gegen 08.30 gesehen, wie sie sich unterhalb einer Böschung am Beckenrand des Hafens etwa in Höhe des Nordring 129 entkleidete und einen hilflosen Eindruck vermittelte. Die Passantinnen verständigten daraufhin den Rettungsdienst. Die Leitstelle Offenbach entsandte ergänzend ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung nach dort, da die Zugänglichkeit zu der Position, an der sich die Person befinden sollte ohne Hilfsmittel nur schwierig möglich und eine Rettung der Person von dort ohne die Feuerwehr nicht möglich gewesen wäre. Die eingetroffenen Einsatzkräfte konnten die Person jedoch nicht mehr finden, es befand sich nur noch ein Kleidungsstück an der Stelle, wo diese von den Passantinnen zuvor gesichtet wurde. Die Einsatzkräfte alarmierten daraufhin sofort den Wasserrettungsdienst zur Einsatzstelle an. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Offenbach, der Berufsfeuerwehr Frankfurt und der Freiwilligen Feuerwehr Rumpenheim suchten mit mehreren Booten auf dem Wasser, zu Fuß im Uferbereich des Mains sowie auf der Hafenspitze und mit Tauchern im Bereich der vermuteten Untergangsstelle der Person intensiv nach dieser. Nach über eineinhalb Stunden Suche wurde diese im Einvernehmen aller beteiligter Einsatzkräfte von Feuerwehr, Wasserschutzpolizei und Rettungsdienst erfolglos abgebrochen. Die gesperrte Großschifffahrt konnte sodann ihre Fahrt auf der Bundeswasserstraße wieder aufnehmen.

Ursache: unbekannt
Personenschaden: vermutlich eine männliche Person ertrunken
Eingesetzte Kräfte: BF Offenbach, BF Frankfurt, FF OF-Rumpenheim, Rettungsdienst
Sachschaden in €: keiner

Personenrettung aus S-Bahntunnel, S-Bahnhof OF-Ledermuseum

Die Rettung einer männlichen Person von einem Podest in der Nähe des Bahnsteiges des S-Bahnhofes OF-Ledermuseum verursachte am Sonntagvormittag eine längere Störung des S-Bahnverkehrs. Während der Großteil der Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Offenbach im Wasserrettungseinsatz auf dem Main gebunden waren, wurde der Leitstelle der Feuerwehr Offenbach vom 2. Offenbacher Polizeirevier um 10.05 Uhr gemeldet, dass eine Person im Gleisbereich in der Nähe des S-Bahnhofes OF-Ledermuseum in den Tunnel geflüchtet und sich dort auf ein Podest begeben hätte. Die Person wäre am Bein verletzt und könnte deshalb nicht mehr von alleine von diesem Podest herunter kommen. Die Sperrung des Zugverkehrs wurde daraufhin sofort veranlasst und Rettungskräfte des Rettungsdienstes sowie der Feuerwehr nach dort alarmiert.

Vor Ort wurde festgestellt, dass eine offensichtlich alkoholisierte Person sich bei dem Versuch aus eigener Kraft von dem ca. 6 Meter hohen Podest herabzusteigen abstürzte, danach aber wieder auf dieses hinauf stieg. Dort benötigte die Person nun medizinische Hilfe. Die Person wurde infolge dort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend mittels einer Schleifkorbtrage durch die Kräfte der Feuerwehr von dem Podest gerettet. Anschließend wurde die Person zur weiteren Versorgung in eine Klinik transportiert.

Ursache: unbekannt
Personenschaden: 1 männliche Person verletzt Eingesetzte
Kräfte: BF Offenbach, FF OF-Rumpenheim, Rettungsdienst
Sachschaden in €: keiner