Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt21°C
Suche
Suche

Feuerwehr Offenbach
© Feuerwehr Offenbach

Am 27.10.1971 gegen 20:25 Uhr geriet das Tankschiff „Maintank 5“ infolge einer Explosion in Brand. Durch einen Riss an der Umfülleitung zum Kai spritze das Benzin heraus und entzündete sich an einem Pumpenmotor. Das Tankschiff hatte fast 400.000 Liter Benzin geladen, wurde auseinandergerissen und sank teilweise.

Durch die Wucht der Explosion gingen fast alle Fensterscheiben im gegenüberliegen Nordring zu Bruch. Bei dem Unglück wurden der Schiffsführer schwer und ein Matrose leicht verletzt. Die Ehefrau und die zwei Kinder des Schiffsführers kamen ums Leben.

80 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehren Offenbach und Frankfurt hatten das Feuer nach ca. einer Stunde gelöscht. Durch einen massiven Schaumeinsatz sowie des Einsatzes von Wasserwerfern vom Feuerlöschboot Frankfurt wurde ein Übergreifen des Feuers auf die übrigen auf dem Hafengelände befindlichen Öltanks verhindert.
Die Berufsfeuerwehr Offenbach verfügte bis dahin über kein Fahrzeug mit einem fest montierten Wasserwerfer, mit dem eine große Wurfweite zu erzielen war. Dieses Defizit in der Vorhaltung zur Gefahrenabwehr wurde durch den Einsatz erkannt. Infolgedessen wurde im Jahre 1972 ein Großtanklöschfahrzeug beschafft und in Dienst gestellt.