Sprungmarken
Aktuelles Wetter:bedeckt14°C
Suche
Suche

Um 01:30 Uhr meldeten zwei Anrufer eine Rauchentwicklung aus einem Kellergeschoss eines mehrgeschossigen Wohngebäudes.

Weiterhin wurde noch eine Person in einer Kellerwohnung vermutet. Die Leitfunkstelle alarmierte daraufhin sofort den Löschzug der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr, zwei Rettungswagen sowie einen Notarzt, zu der gemeldeten Einsatzstelle.

Die erste Lagemeldung der vor Ort eingetroffenen Einsatzkräfte bestätigte eine Rauchentwicklung aus einem Kellergeschoss. Eine Kellerwohnung konnte jedoch ausgeschlossen werden. Die Bewohner des Gebäudes verhielten sich sehr ruhig und besonnen. Die weitere Erkundung durch den Einsatzleiter ergab einen zu dem notwendigen Treppenraum alternativen Angriffsweg über eine angeschlossene Garage. Eine Rauchausbreitung in den Treppenraum konnte so vermieden werden. In Folge entschied der Einsatzleiter alle Personen im Gebäude zu belassen. Zur Brandbekämpfung wurden zwei C-Rohre eingesetzt. Gebrannt hatte letztendlich Unrat in einem Kellerschacht im Außenbereich. Dies war aber in der ersten Phase auf Grund der Rauchentwicklung nicht klar zu erkennen. So blieb es bei einem Sachschaden und einer unruhigen Nacht für die Bewohner des Gebäudes.

Einsatzende: 02:20 Uhr
Ursache: unbekannt
Personenschaden: keiner
Eingesetzte Kräfte: 25 Feuerwehr, 7 Rettungsdienst Offenbach, 4 Polizei Sachschaden in €: -- €