Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen10°C
Suche
Suche

Eine unglückliche Konstellation ermöglichte eine Brandentstehung in einer Wohnung in der Gutenbergstraße in Offenbach am Main.

Die Feuerwehr Offenbach wurde um 12:07 Uhr über Notruf 112 von Nachbarn zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in der Gutenbergstraße gerufen. Dabei handelt es sich um ein dreigeschossiges Wohnhaus in geschlossener Bauweise mit 20 Wohnungen. In der gemeldeten Brandwohnung sollte sich noch eine ältere Dame befinden, weshalb die Leitstelle neben dem alarmierten Löschzug der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehren Bieber und Waldheim alarmierte.

Vor Ort eingetroffen konnte von den Einsatzkräften eine diffuse Rauchentwicklung im Treppenraum und in einer Wohnung im 2. Obergeschoss wahrgenommen werden. Ein Brand, auf den die Rauchentwicklung zurückzuführen ist, konnte zunächst nicht erkannt werden. Nach längerer intensiver Suche konnte in dieser der Wohnung, in der ursprünglich auch der Brand gemeldet wurde, auf der Arbeitsplatte der Kücheneinrichtung ein Schminkspiegel gefunden werden. Dieser stand so, dass die durch das Küchenfenster einfallenden Sonnenstrahlen von diesem so unglücklich gebündelt wurden, dass neben dem Spiegel aufbewahrtes Papier entzündet wurde. Mangels Masse erlosch der Brand allerdings nach kurzer Zeit wieder von selbst und richtete keinen größeren Schaden an.

Die Bewohnerin befand sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht in ihrer Wohnung, so dass es keine Verletzten zu beklagen gibt. Um 13:05 Uhr war der Einsatz beendet. 

Ursache: Brennglaseffekt
Personenschaden: keiner
Eingesetzte Kräfte: 15 BF Offenbach, 9 Freiwillige Feuerwehr OF, 7 RD Offenbach
Sachschaden in €: geringfügig