Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter21° C
Suche
Suche

Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF)
© Stadt Offenbach - Feuerwehr
Der Servicebereich Technik ist der Dienstleister für alle technischen Belange im Einsatzdienst der Feuerwehr Offenbach. Die Abteilung Technik ist aufgeteilt in vier Sachgebiete mit derzeit ca. 40 Mitarbeitern, von denen die meisten im Schichtdienst tätig sind. Die Mitarbeiter der Abteilung Technik unterstehen zum einen den jeweiligen Sachgebietsleitern und zum anderen dem Abteilungsleiter als übergeordnete organisatorische Leitungsfunktion.

♦ Sachgebiet 31 - Beschaffung 

Hier werden mit fünf Mitarbeitern alle erforderlichen Fahrzeuge, Einsatzmittel (Geräte und Verbrauchsmittel), die Dienst- und Schutzkleidung sowie die Büroausstattung (ausgenommen EDV und Verbrauchsmittel) für die Feuerwehr beschafft.

♦ Sachgebiet 32 - Instandhaltung 

Im Sachgebiet werden mit siebzehn Mitarbeitern die vorhanden Fahrzeuge und Gerätschaften der Feuerwehr Offenbach inventarisiert, gewartet und instandgesetzt. Die jährlich erforderlichen Prüfungen für Elektrogeräte, Anschlagmittel, Feuerlöscher, Wasserführende Armaturen, tragbare Leitern, Absturzsicherungen, Feuerwehrleinen, Feuerwehr-Haltegurte und sonstige Prüfungen wie TÜV, ASU, SP, Drehleiter- und Kranwagenprüfung werden im Sachgebiet beauftragt, kontrolliert und dokumentiert.

♦ Sachgebiet 33 – Kommunikations- und Elektrotechnik

Vier Mitarbeiter erledigen die Instandsetzung, Wartung, und Pflege der drahtgebundenen- und drahtlosen Kommunikationsmittel der Feuerwehr und der Feuerwachen incl. Leitfunkstelle (ausgenommen Landestechnik). Weiterhin werden die Elektrogeräte des Einsatzdienstes hier gewartet und repariert.

♦ Sachgebiet 34 – Atemschutz- und Messtechnik

Mit derzeit elf Mitarbeitern werden die Atemschutzgeräte, Chemikalienschutzanzüge, Strahlenschutzmessgeräte und Gasmessgeräte gewartet und die erforderlichen Prüfungen beauftragt, kontrolliert und dokumentiert. Für die Einsatzkräfte der FF, der BF und auch für Dritte werden Atemschutzbelastungsübungen und die erforderliche jährliche Weiterbildung durchgeführt und dokumentiert.