Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Wetter23° C
Suche
Suche

Wache2
© Stadt Offenbach - Feuerwehr
Bei der Berufsfeuerwehr Offenbach wird der Einsatzdienst in einem 24-Stunden-Schichtsystem vollzogen. Schichtwechsel ist jeweils um 7 Uhr morgens.
Die Mitarbeiter im Einsatzdienst sind in drei Wachgruppen eingeteilt. Die Wachgruppen wechseln sich dabei nacheinander im Schichtrhythmus ab und dadurch hat jede Wachgruppe nach ihrem Dienst zwei Schichten dienstfrei.

Jede Wachgruppe besteht aus 28 bis 30 Mitarbeiter. Diese Zahl ist notwendig, da 20 Funktionen besetzt sein müssen. Zusätzlich muss man eine bestimmte Zahl an Urlaubern und Ausfälle durch Fortbildungsmaßnahmen oder Krankheit einplanen. Die verbleibende Anzahl der verfügbaren Beamten wird als Ist-Stärke benannt. Ein eventuell bestehende Überhang zwischen Soll und Ist wird als "Dienstfrei" für einige Kollegen ausgegeben.

Jede Wachgruppe wird von einem Wachgruppenführer geleitet, ein Brandamtmann der zeitgleich auch die Funktion als Wachgruppenführer wahrnimmt. Der Stellvertreter ist ein Brandoberinspektor, jedoch ohne B4 Ausbildung. Die ihnen unterstellte Mannschaft sind Beamte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst mit den Diensträngen Brandmeister, Oberbrandmeister, Hauptbrandmeister und Hauptbrandmeister mit Zulage. Der Dienstrang ergibt sich aus der Ausbildung, die der einzelne Kollege durchlaufen hat, um die für den Einsatzdienst notwendigen Funktionen besetzen zu können. Dadurch besetzt die Wachgruppe grundsätzlich alle Positionen auf den Einsatzfahrzeugen und in der Leitfunkstelle. Die Funktion als Zugführer kann auch von einem Kollegen aus dem gehobenen Dienst außerhalb der Wachgruppe wahrgenommen werden.