Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen19°C
Suche
Suche

Bernardbau, Eingang Haus der Stadtgeschichte
© Thomas Lemnitzer
****Ab dem 15.08.2021 gelten im Haus der Stadtgeschichte Museum und Archiv folgende Regeln:

Einlass nur mit einem der "3 G". Getestet, Genesen oder Geimpft. Ein Nachweis ist an der Museumskasse oder im Lesesaal des Stadtarchivs vorzuzeigen. Auch zur Kontaktnachverfolgung sind wir weiterhin verpflichtet.

Weiterhin gilt:
Das Stadtarchiv kann unter Einhaltung dieser Regeln besucht werden. Hierzu melden Sie sich bitte unter der Nummer 069/8065-2048 oder haus-der-stadtgeschichte@offenbach.de.

Für einen Besuch im Museum genügt das Einhalten der "3 G - Regel". Für Veranstaltungen im Museum, wie z.B. Führungen oder Vorträge, melden Sie sich bitte unter 069/8065-2646 (zu den Museumsöffnungszeiten) oder hds-terminplanung@offenbach.de an. Auch hier erheben wir Daten zur Kontaktnachverfolgung.****


Unser Museum ist durch die Zusammenlegung des Stadtmuseums und –archiv entstanden und öffnete im Jahr 2004 Tür und Tor.

In enger Zusammenarbeit mit dem Museumsleiter hat eine Arbeitsgruppe der HfG Offenbach unter der Leitung von Frau Prof. Siglinde Spanihel und Herrn Prof. Dieter Lincke eines der modernsten Ausstellungskonzepte im Rhein-Main Gebiet entwickelt und umgesetzt.

Die gelungene Präsentation umreißt einen Ausstellungszeitraum von knapp 10.000 Jahren, beginnend mit der Vor- und Frühgeschichte, der nach Mittelalter und Neuzeit mit Ausblicken in die Zukunft endend. Das Museum berücksichtigt wichtige, auch überregional beachtenswerte Aspekte, wie beispielsweise die Geschichte der Hugenotten und Juden in Offenbach. Überhaupt werden mit dieser selbstbewussten Darstellung Offenbacher Geschichte grundlegende Fragen zur historischen Vernetzung des Rhein-Main-Gebietes aufgeworfen.

Neben der Schausammlung gewährt der Ausstellungsraum die Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen Ausstellungen unterschiedlicher Art zu besuchen.

Zudem eröffnete das Haus im Jahr 2009 die grafische Sammlung / Kunst der Moderne, die Gemälde, Grafiken und Skulpturen von Offenbacher Künstlern zum Inhalt hat. Dort werden die Werke des ersten abstrakten Künstlers Erich Martin, öffentlich ausgestellt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung!