Sprungmarken
Suche
Suche

Schattenhell 1+2 von U. Zepter
Schattenhell 1+2, Digital-Collage © U. Zepter
»Licht – Blicke«
Ursula Zepter
9. Dezember – 12. Januar 2019
Vernissage: Sonntag, 9. Dezember 2018, 16 Uhr
Kunsthistoriker Roland Held beschreibt Ursula Zepters aktuelle Ausstellung:

»Zwei Jahrtausende abendländische Philosophie sahen im Licht das Symbol des Göttlichen, zuletzt, säkularisiert, das der Aufklärung. Vergleichbar Erbauliches ist von Ursula Zepters neuen »Licht-Bildern« kaum zu erwarten. Entvölkert, entseelt wirkt die urbane Welt, die die Künstlerin mit Graphit und Acrylfarben entwirft, der Mensch allenfalls ein Schatten, der dem Wackeltanz der entfesselten Dinge durch seitliches Ausscheren zu entrinnen versucht. Selbst im zeitgenössisch-coolen Wohn-Interieur lässt er die vom expressiven Duktus getrimmten Möbel vorsichtshalber unter sich. Bringt in den Digital-Collagen der Beitrag der Kamera Halt ins schwindlig machende Schwanken? Spenden wenigstens die anzitierten historischen Wahrzeichen der durchstreiften Städte einen heimeligen Schimmer? Doch jeder »Schimmer« verblasst im Drama der »Licht-Bilder«. Was fotografische Objektivität war, wird hereingeschlungen in das vom Stift entfachte Gewitter. Mit gar nicht wehleidigem Auge wird Ursula Zepter zur Diagnostikerin des Unbehagens in der technischen Zivilisation.«