Sprungmarken
Aktuelles Wetter:Regen14° C
Suche
Suche

„Melencolia Projekt II: 2005-2015“ der Künstlerin Petra Maria Mühl.
© Petra Maria Mühl

Offenbach am Main, 18.01.2016 – Am Sonntag, 24. Januar, 14 Uhr, erfolgt im Haus der Stadtgeschichte die Finissage der Ausstellung „Melencolia Projekt II: 2005-2015“ der Künstlerin Petra Maria Mühl. Aus diesem Anlass spricht die Künstlerin öffentlich mit der Kuratorin des Hauses, Katja M. Schneider.

Dürers berühmter, rätselhafter Kupferstich „Melencolia“ ist Inspiration des ambitionierten Kunstprojektes von Petra Maria Mühl, die von sich bekennt, auf diese Weise zehn Jahre „voller Licht und Blei“ zu verarbeiten. Die Künstlerin sagt über ihre Ausstellung: „Über die Malerei zur Installation zum Objekt zur Fotografie zur Zeichnung zum Text – Idee und Konzept sind Grundlage, das Sammeln schließt sich an, schlussendlich fügt sich alles im Schaffensprozess zu etwas Neuem zusammen.“

Petra Maria Mühl studierte an der Schule für Gestaltung in Basel und an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. Unterstützt wird das Projekt durch das Amt für Kultur- und Sportmanagement, die Glaserei Heckel, das Kunstbüro Frank Rotter und das Atelier de Luxe.